Fr, 19. Oktober 2018

Wegen Sanierung

02.09.2018 17:26

Bröckelnder Kirchturm: Franziskaner sind in Not

Seit November 2017 ist der Turm der Salzburger Franziskanerkirche eingerüstet, die Glocken schweigen seither. Grund sind massive Bauschäden, ein Stein aus der Fassade verfehlte einen Passanten nur knapp. Die Sanierung wird teuer! Um Spenden zu sammeln, gibt es am 22. September einen Gartentag im Kloster.

600 Jahre ist der Turm der Franziskanerkirche alt, doch seit November schweigen die zehn Glocken im Turm: Ein Stück der Turm-Fassade hatte sich gelöst und einen Salzburger Spaziergänger in der Franziskanergasse knapp verfehlt.

„Es blieb uns auch Sicherheitsgründen gar keine andere Wahl,“ sagt Guardian Thomas Hrastnik, „als die Glocken still zu legen, die Gasse zu überdachen und den Kirchturm auf drei Seiten einzurüsten“. Ein „Krone“-Lokalaugenschein mit Pater Thomas auf dem mehr als 70 Meter hohen Baugerüst hat gezeigt: Es sind die vielen Wunden, die man reparieren muss, viele entstanden durch eine unsachgemäße Renovierung vor 30 Jahren, wo man mit Beton und Eisen-Armierungen die Fassade zukleisterte.

Im Frühjahr 2019 wollte man mit den Sanierungen beginnen, doch daraus wird vermutlich nichts: Die Gutachten zu den Bauschäden und die Kostenschätzung zu den notwendigen Sanierungsarbeiten dürften erst Anfang Oktober fertig sein. Schon jetzt steht fest: Die Franziskaner werden als Bettelorden die Kosten von mehr als einer Million Euro nicht stemmen können.

Denn die Ordensbrüder, die über kein Einkommen verfügen (nur 70 € Taschengeld im Monat pro Person) haben dazu keine Rücklagen.  „Wenn große Sanierungen wie die des Turms und des Klosters anstehen, sind wir auf Spenden und die öffentliche Hand angewiesen“, sagt Pater Thomas.

Fest steht, dass der erfahrene Dombaumeister Hermann Aigner die Sanierung leiten soll, vermutlich bis 2021 sind die Glocken zum Schweigen verurteilt. Am 22. September laden die Franziskaner in ihren schönen Garten ein. Drucke mit Motiven der Kirche sollen erste Spenden einbringen.

Spenden kann man unter „Turmsanierung“. IBAN: AT37 2040 4000 4050 8434

Wolfgang Weber
Wolfgang Weber

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eintracht im Hoch
Hütter: „Habe nie gezweifelt, dass es klappt“
Fußball International
Aus Sicherheitsgründen
Algerien verbietet Burkas am Arbeitsplatz
Welt
Vor Weltcup-Auftakt
Marcel und Anna hungrig wie eh und je
Wintersport
Rapid-Kapitän schwärmt
Schwab: „Die Mannschaft ist Kühbauers Heiligtum“
Fußball National
Weibliche Sexualität
Von der Küche in den Sexshop
Gesund & Fit
Helden der Prärie
Cowboys und Indianer in Oklahoma und Kansas
Reisen & Urlaub
Heute um 12 Uhr
Hochspannung! Bayern-Bosse treten vor die Presse
Fußball International
Dreier-Busen-OP
Schäfer will Brüste Titty, Micky und Vicky taufen
Video Stars & Society
In allen Bundesländern
Bald macht eigene Polizei Jagd auf Sozialbetrüger
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.