27.08.2018 07:45 |

Vierbeiner gerettet

Ein Feueralbtraum nach der unbeschwerten Hochzeit

Für eine Hochzeit hatte sich am Samstag ein Steirer von einem Freund einen Mercedes samt Anhänger, von einem anderen Freund vier Lipizzaner für die Hochzeitskutsche ausgeborgt. Der unbeschwerte Tag endete im Albtraum: Auf der Heimfahrt fing der Pkw Feuer und brannte aus - die Tiere wurden unverletzt gerettet.

„Ich hab’ mich bei einem Freund für seine Hilfe revanchiert und die Hochzeit seiner Schwester verschönert“, begründet der 61-jährige Hubert S., warum er sich bei einem Bekannten das Auto samt großem Anhänger und in Heiligenkreuz am Waasen bei einem weiteren Freund vier Lipizzaner ausborgte: „Ich hab’ sie vor die Kutsche gespannt, die Braut zum Standesamt und zur Kirche gebracht.“

Brav hinterhergegangen
Auf der Heimfahrt - der Steirer wurde von seiner Ex-Frau (48) begleitet - fiel beim Mercedes immer wieder das Licht aus. Der Pensionist kam 40 Kilometer weit und damit fast bis zum Ziel. In Heiligenkreuz, Ortsteil Steinegg, rauchte es plötzlich aus dem Motorraum. Geistesgegenwärtig koppelte Hubert S. den Anhänger ab und ließ die Pferde - eine Stute, ein Hengst und zwei Wallache - ins Freie: „Sie haben nicht panisch reagiert, sind brav hinter mir hergegangen.“

Schnitzel musste warten
Um 19 Uhr ging bei der örtlichen Feuerwehr der Alarm ein. Zu diesem Zeitpunkt saßen die meisten Mitglieder in einem Lokal, wollten einem Kameraden zur Hochzeit gratulieren und gerade ins Wiener Schnitzel beißen. Kommandant Patrick Pichler: „Das Essen haben wir stehenlassen müssen. Beim Einsatz war es dann unser Glück, dass es geregnet hat, denn bei trockenem Wetter hätte der Autobrand auf den angrenzenden Wald übergreifen können. So haben nur zwei Bäume geglost.“

Die Flammen wurden mit Löschschaum erstickt, am Mercedes entstand Totalschaden. Die Pferde bekamen im nahe gelegenen Nordsol-Islandpferdehof für eineinhalb Stunden einen Unterschlupf. Danach holte sie der Besitzer ab.

Manfred Niederl
Manfred Niederl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen