Do, 20. September 2018

Heumahd wie einst

26.08.2018 20:00

Bauernherbst offiziell in Abtenau eröffnet

Schnalzer auf Pferden, bezaubernde Heuelfen und talentierte Musiker in ihrer traditionellen Tracht - so wurde der Bauernherbst offiziell am Sonntag in Abtenau im Lammertal eröffnet. Alles stand unter dem Thema „Land- und Forstwirtschaft damals wie heute.“ Im typischen Gewand wurde die Heumahd von einst gezeigt.

Seit 23 Jahren eröffnet einer der 75 mitwirkenden Orte den Salzburger Bauernherbst mit einem großen, landesweiten Fest. Bereits zum zweiten Mal wurde das traditionelle Spektakel von der Gemeinde Abtenau ausgerichtet. Rund 3000 Besucher sahen bei all den Höhepunkten über das feucht-windige Wetter hinweg. Nach dem Gottesdienst fand der Festumzug im Zentrum stand. Die Trachtenmusikkapelle Abtenau sorgte mit mehreren Bands für Stimmung.

Mit dabei war auch die örtliche Schnalzergruppe, die 1928 von einigen jungen Burschen gegründet wurde. Die Trachtenfrauen sind mit 146 Mitgliedern einer der größten Vereine im Lammertal. „Seit dem ersten Bauernherbst konnten wir die Gästeankünfte in den Bauernherbst-Monaten September und Oktober verdoppeln“, freut sich SLTG-Chef Leo Bauernberger. Bis 4. November stehen nun 2000 Veranstaltungen auf dem Programm.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.