23.08.2018 18:00 |

Fünf Verletzte

Am Zuckerhütl in Gletscherspalte gestürzt

Vier Personen sind am Donnerstag auf dem Sulzenauferner im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) in eine Gletscherspalte gestürzt und verletzt worden. Ein 59-jähriger Tiroler hatte eine Seilschaft von vier Gästen in Richtung Zuckerhütl geführt, als er auf eine schneebedeckte Gletscherspalte trat, durchbrach und drei weitere Personen mit sich riss, berichtete die Polizei.

Der 59-Jährige stürzte mehrere Meter in die Spalte und blieb schließlich auf einer Schneebrücke liegen. Die drei am Seil nachfolgenden Personen konnten den Sturz nicht halten und wurden ebenfalls in die Spalte gerissen. Nur der Letzte am Seil konnte laut Exekutive an der Oberfläche bleiben. Durch die Unterstützung einer nachkommenden Gruppe konnten alle vier Personen geborgen werden. Alle fünf Mitglieder der Seilschaft wurden bei dem Unfall verletzt. Sie wurden mit Hubschraubern ins Krankenhaus bzw. ins Tal geflogen. Der genaue Unfallhergang war vorerst noch Gegenstand von Ermittlungen, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen