Mi, 19. September 2018

Nur leicht verletzt

16.08.2018 10:30

25-Jähriger stürzte im Stubai in Gletscherspalte

Bange Momente durchlebte am Feiertag eine Dreierseilschaft am Stubaier Gletscher! Die drei Österreicher im Alter von 24, 25 un 62 Jahren bestiegen das Zuckerhütl, als der 25-Jährige plötzlich im nassen Firn durch eine Schneebrücke brach und in eine Gletscherspalte stürzte. Er zog sich dabei lediglich leichte Verletzungen zu. 

Das Unglück passierte gegen 18.40 Uhr beim Abstieg über den Fernauferner. Auf einer Seehöhe von rund 2900 Meter brach der an erster Stelle gehende 25-Jährige im nassen Firn durch eine Schneebrücke und stürzte rund vier Meter tief in eine Gletscherspalte. Die beiden Begleiter des Mannes konnten ihn mit dem Seil halten. 

Seine Begleiter hielt ihn am Seil fest
Da allerdings das Setzen von Eisschrauben zur Sicherung nicht gelang, mussten der 62-Jährige und die 24-Jährige den abgestürzten Bergsteiger bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers am Seil halten. Die Einsatzkräfte befreiten den 25-Jährigen kurz darauf aus der Gletscherspalte, er wurde ins Krankenhaus Zams geflogen. Der Mann hatte enormes Glück: Er erlitt beim Absturz lediglich leichte Verletzungen. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.