So, 19. August 2018

Baustellen-Sommer

11.08.2018 11:59

S-Bahn zum Airport gesperrt

Auf längere Wartezeiten müssen sich Reisende und Pendler im Osten des Landes einstellen: Die Flughafenschnellbahn S7 ist derzeit zwischen Fischamend sowie Wolfsthal unterbrochen - bis Ende August fährt nur ein Schienenersatzverkehr wegen Gleisarbeiten. Aber auch auf den Straßen in Niederösterreich wird kräftig gebaut.

Seit gestern Abend müssen Bahnfahrer auf Busse ausweichen, weil die Arbeiten an den Oberleitungen begonnen haben. Freie Fahrt gibt es mit 1. September aber nur bis Petronell-Carnuntum. Der Rest der Strecke bis Wolfsthal im Bezirk Bruck an der Leitha ist noch einen weiteren Monat gesperrt. Achtung: Richtung Wien gelten wegen der längeren Fahrt frühere Abfahrtszeiten.

Auch entlang der Strecke wird gewerkt: Der Bahnhof Wildungsmauer wird von 10. August bis 5. September quasi in einem Zug erneuert.

Gut in der Zeit liegen die Bauarbeiten auf der Straße, wie Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko mitteilt: Gut 40 Prozent der 650 Projekte im heurigen Jahr sind bereits abgeschlossen, knapp ein Drittel ist derzeit im Laufen. Die restlichen Abschnitte werden aber auch schon geplant, hier starten die Experten bald mit Ausbau und Sanierung. „Insgesamt investieren das Land und die ASFINAG heuer 327 Millionen Euro in das niederösterreichische Netz“, so der Politiker. Er machte sich bei einem Lokalaugenschein selbst ein Bild von den Fortschritten: „Respekt vor allen Arbeitern, die bei diesen Temperaturen so fleißig ans Werk schreiten.“

Eines der wichtigsten Bauvorhaben neben der Umfahrung Drasenhofen der A 5 ist die sogenannte Weinviertel-Schnellstraße von Hollabrunn nach Guntersdorf. Hier liege man voll im Zeitplan, heißt es vom Autobahnerhalter. Die Trasse des elf Kilometer langen Abschnittes sei schon deutlich erkennbar. Auch die Umfahrungsstraße in Suttenbrunn ist schon in Betrieb. Bis zur gänzlichen Verkehrsfreigabe wird es aber noch dauern: Die ersten Fahrzeuge sollen die S 3 ab Oktober 2020 befahren. Alleine hier werden 110 Millionen € investiert.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.