Di, 25. September 2018

Auf Bergstraße

10.08.2018 10:22

Rettender Sprung aus dem abstürzenden Auto

In sprichwörtlich letzter Sekunde rettete sich ein 23-jähriger Pkw-Lenker aus einer heiklen Situation: Nach einem Paragleitflug wollte der Pongauer auf der Bergstraße in Grossarl ins Tal fahren, kam auf der Schotterstraße aber ins Schleudern. Der Wagen stürzte über eine 150 Meter steile Wiese Richtung Waldstück, der Lenker konnte sich mit einem Sprung aus dem Auto befreien, wurde nur leicht verletzt. Er war alkoholisiert.

Gegen 23 Uhr machte sich der Einheimische in der Nacht zum Freitag auf die Rückfahrt Richtung Tal. Die staubige und daher rutschige Forststraße dürfte er dabei unterschätzt haben. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab.

Auf der stark abschüssigen Wiese brachte der Lenker sein Gefährt nicht mehr unter Kontrolle. „Als letzten Ausweg sah der Lenker nur noch die Möglichkeit aus dem abrollenden Fahrzeug zu springen, wobei er sich leicht verletzte", heißt es von der Polizei. Das Auto rollte weiter über die Wiese, in einem Waldstück prallte es schließlich gegen einen Baum.

Die Feuerwehren aus Grossarl und St. Johann bargen das Fahrzeug mittels Seilwinde. Ein Alko-Test bei dem leichtverletzten Fahrer ergab 0,72 Promille.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.