08.08.2018 15:09 |

Eisenerzer Alpen

Wanderer schlitterte nach Sturz 50 Meter talwärts

Ein 60-jähriger Steirer ist am Mittwoch in den Eisenerzer Alpen (Bezirk Leoben) rund 50 Meter über steiles Waldgelände abgerutscht und hat sich dabei Gelenksverletzungen und Schürfwunden zugezogen. Der Mann musste auf rund 1300 Meter Höhe vom Hubschrauber mittels Tau geborgen werden und wurde ins LKH Graz geflogen.

Der Bergwanderer aus dem Bezirk Murtal war mit zwei Bekannten auf einem markierten Wanderweg unterwegs auf das Kaiserschild. Beim Anstieg rutsche der 60-Jährige unvermittelt im steilen Gelände aus und schlitterte talwärts. Die Verletzungen machten einen selbstständigen Abstieg unmöglich. Seine Bergkameraden verständigten daraufhin die Rettungskräfte

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 19°
heiter
7° / 17°
heiter
9° / 18°
wolkenlos
9° / 12°
bedeckt
9° / 16°
heiter