Mi, 17. Oktober 2018

Feuerwehrhaus geflutet

02.08.2018 20:35

Kurz aber heftig: Es schüttete wie aus Kübeln!

Ein kurzes Zwischentief tut der großen Hitzewelle keinen Abbruch - das ist die gute Nachricht für alle Sonnenanbeter. Kurios verlief teilweise der Donnerstag: Sintflutartige, aber nur  kurze Regengüsse sorgten in manchen Regionen für Einsätze. In Fürstenfeld war es besonders arg.

Nur kurz hatte die Hitze am Donnerstag nachgelassen, und teilweise gingen sogar sintflutartige Regenfälle nieder. So etwa in St. Radegund bei Graz: „Dort hat es in nur einer Stunde 22 Liter pro Quadratmeter geregnet“, weiß ZAMG-Meteorologe Hannes Rieder.

Oder nahe Fürstenfeld, wo sich die Situation in der Stadt aber am Nachmittag verschärfte: Mehr als 75 Liter Regen fielen pro Quadratmeter! Zu mehr als 25 Einsatzstellen, speziell Keller und Tiefgaragen, mussten die Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen ausrücken - und das Feuerwehrhaus selbst war  betroffen! Die Helfer machten ihrem Namen große Ehre, denn, so Kommandant Gerald Derkitsch, obwohl Kollegen selbst vom Unwetter betroffen waren, halfen sie zuerst anderen.

Wer auf ein sonniges Wochenende hofft, dem wird die Vorhersage des Experten Rieder Freude bereiten: „Die Temperaturen klettern in die obere Liga, also auf über 30 Grad. Auch auf den Bergen wird es warm, in 2000 Metern Seehöhe etwa könnte das Thermometer auf bis zu 17 Grad steigen.“

Monika Krisper
Monika Krisper
Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.