So, 19. August 2018

Richter verhängte Haft

31.07.2018 15:33

Rumäninnen auf Beutetour - Kamera filmte mit

Gezielt ältere Personen suchten sich zwei Rumäninnen als Opfer für ihre Beutezüge aus. Doch im Herbst 2017  ging der Plan schief. Mehr noch: Sie  wurden beim Versuch, eine betagte Frau in Innsbruck zu bestehlen, auch noch gefilmt. Vor Gericht gab’s für die Haupttäterin 15 Monate unbedingte Haft.  Sie berief.

„Ich begreife es als meine Aufgabe, ältere  Menschen vor Personen wie Sie zu schützen“, begründete Richter Josef Geisler seinen Urteilsspruch: 9 Monate unbedingt und Widerruf  einer bedingten Freiheitsstrafe, zusammen 15 Monate. Als  die Hauptangeklagte Aranka B. (46)  von ihrer Dolmetscherin das Wort „Gefängnis“ hörte, meldete sie sofort Berufung an.  Doch das wird der fünffachen Mutter wahrscheinlich wenig helfen.

Im Dezember des Vorjahres läutete sie zusammen mit einer Komplizin (37) an der Wohnungstür einer demenzkranken 84-Jährigen in Innsbruck-Amras.   Die Frau öffnete, ließ eine Täterin in die Wohnung und schloss die Tür wieder. In einem unbeobachteten Moment jedoch drückte die Angeklagte den Türgriff erneut, und flugs schlüpfte die zweite Frau herein.

Ihre erste Handlung: Sie durchsuchte eine Jackentasche. Auch Schubladen wurden aufgezogen auf der Suche nach Wertsachen. Alles zweifelsfrei dokumentiert von einer Videokamera,  die der Sohn der 84-Jährigen als Vorsichtsmaßnahme  gegen die fortschreitende Krankheit installiert hat.

Dieses Video wurde der Rumänin vor Gericht zum Verhängnis. Damit konfrontiert, legte sie ein Geständnis ab und entschuldigte sich.  „War es Ihr Plan, die alte Frau zu bestehlen?“, fragte Richter Geisler. „Ja, aber wir haben nichts mitgenommen.“ Und warum gerade diese Frau? „Wir haben an vielen Wohnungstüren geläutet.“

Milderungsgründe konnten Richter und Staatsanwalt keine erkennen. 2014 hatte die Rumänin in Inzing einem 89-jährigen Blinden 100 Euro abgenommen. In Deutschland ist  eine Verurteilung wegen Erschleichung von Leistungen aktenkundig.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.