Mo, 22. Oktober 2018

Küchenbrand

30.07.2018 06:30

Junger Feuerwehrmann als Lebensretter

So nah am Feuerwehrhaus in Uttendorf brach vermutlich noch nie ein Brand aus. In einer der darüberliegenden Privatwohnungen stand eine Küche in Flammen. Dominik Haberl, selbst Mitglied bei den Freiwilligen, wohnt noch dazu genau gegenüber und konnte in Windeseile die Bewohnerin (83) aus der brennenden Wohnung retten.

Ein piepsendes Geräusch ließ den jungen Feuerwehrmann Dominik Haberl aus Uttendorf im Bezirk Zell am See am Sonntag um 17.26 Uhr hellhörig werden. Allein durch seine Erfahrung als Floriani schrillten bei ihm die Alarmglocken - die Laute stammen von einem Rauchmelder. Er begab sich auf die Suche und bemerkte schon nach kurzer Zeit eine Rauchentwicklung im Stiegenhaus im gegenüberliegenden Feuerwehrhaus. Das Feuer ging von einer der darüberliegenden Privatwohnungen aus. Die Bewohner riefen dem 26-Jährigen schon von Weitem zu: „Eine Dame ist noch in der brennenden Wohnung!“

Dominik Haberl betätigte umgehend den Sirenenalarmknopf und befreite die 83-jährige Frau aus der brennenden Küche. Nach den gesetzten Erstmaßnahmen rückten 49 seiner Feuerwehrkollegen an und löschten den Brand.

Der Lebensretter und die 83-jährige Bewohnerin müssen die Nacht wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus Zell am See verbringen.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.