Fr, 17. August 2018

Rare Beobachtungen

29.07.2018 05:50

„Fotojagd“ nach seltenen Schlangen und Eidechsen

14 Reptilienarten kennt man in Österreich, elf davon sind bzw. waren in der Steiermark heimisch (die Europäische Hornotter gilt inzwischen als verschollen). Nun ruft der Naturschutzbund dazu auf, Entdeckungen dieser Tiere zu dokumentieren und zu melden.

Über die Verbreitung von Reptilien in der Steiermark ist zu wenig bekannt. So kennt man im Mariazeller Land nur einen Fundort der Mauereidechse, mit der Smaragdeidechse im Grazer Bergland verhält es sich ebenso. Im Wechselgebiet und den Fischbacher Alpen suchen die Forscher dringend nach Kreuzottern, im Oberen Murtal nach der Würfelnatter, und im Ennstal braucht es mehr Wissen über die Äskulapnatter. Über die Verbreitung von Schlingnatter und Zauneidechse gibt es auch zu wenige Informationen.

Reptilienentdeckungen sollten daher auf der Internetplattform www.naturbeobachtung.at gemeldet werden. Alle Beobachtungen fließen in ein vom Land Steiermark und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums unterstütztes Forschungsprojekt ein.

Angst? Im Garten sind Reptilien nützlich
„Erst wenn viele aussagekräftige Daten vorliegen, können Lücken in den Verbreitungskarten geschlossen werden und Schutzmaßnahmen für bestimmte gefährdete Populationen oder Regionen ergriffen werden. Hauptursachen der Gefährdung liegen im Verlust des Strukturreichtums der Kulturlandschaft. Es herrscht ein Mangel an Totholz, felsigen Elementen, Hecken und stufig aufgebauten Waldsäumen vor. Die intensive Bewirtschaftung und der Einsatz von Herbiziden spielen ebenso eine Rolle. Echsen und Schlangen benötigen naturnahe Lebensräume“, sagt Naturschutzbund-Biologe Frank Weihmann.

Angst vor den Reptilien ist laut ihm übrigens unangebracht, im Gegenteil: Sie sind im Garten durchaus nützlich, auf ihrem Speiseplan stehen Schädlinge wie Mäuse und Schnecken.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.