Mo, 20. August 2018

Prozess in Graz:

20.07.2018 18:07

Jugendlicher von Percht schwer verletzt

Viel zu heftige Schläge eines als Percht verkleideten jungen Mannes hatten am Freitag ein gerichtliches Nachspiel in Graz. Der 25-Jährige soll einen Zuseher so heftig attackiert haben, dass dieser stürzte und sich dabei einen Knochenbruch zuzog. Dafür setzte es eine Geld- und eine Haftstrafe - nicht rechtskräftig!

Brauchtum wird in der Steiermark gern gelebt - so auch am 27. November letzten Jahres in Pischelsdorf. Vier Perchtengruppen versetzten das Publikum mit ihren Masken in Staunen. Dabei kam es aber zu einem Zwischenfall: Eine finstere Gestalt versetzte einem jungen Zuseher ein paar Hiebe mit der Rute. „Ihr habt’s eh nix drauf“, soll das Opfer zuvor gesagt haben. Der junge Mann unter der Maske (18) wollte sich diesen Spott nicht gefallen lassen und stachelte einen Kumpanen (25) daraufhin an, den frechen Burschen zu „überwaxeln“. Der wegen schwerer Körperverletzung zweifach Vorbestrafte nahm das offenbar zu ernst, verhaute den Zuschauer ordentlich und packte ihn laut Zeugen am „Krawattel“. Dann stieß er ihn noch zu Boden.

Das große Pech: Der Bursche fiel so unglücklich, dass er sich den rechten Schienbeinkopf brach. „Ich hab’ ihn nicht umgestoßen“, beteuerte der Erstangeklagte. Doch die Richterin glaubte ihm nicht und verurteilte ihn zu fünf Monaten bedingter Haft, einer Geldstrafe von 4800 Euro und 500 Euro Schmerzensgeld. Der Anstifter muss 720 Euro zahlen. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

Monika Krisper
Monika Krisper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.