Mo, 20. August 2018

Mit 71 verstorben

20.07.2018 17:14

Heinz Schilcher: Sturm trauert um den „Baumeister“

Als Sportchef führte Heinz Schilcher Sturm Graz in ungeahnte Fußball-Höhen - am Freitag erlag der Steirer einer heimtückischen Krankheit.

Erst im Februar wurde Hans Rinner zu Grabe getragen - jetzt trägt die Sturm-Familie neuerlich Trauer. Heinz Schilcher ist im 72. Lebensjahr nach schwerer Krankheit in Graz verstorben.

Nach seiner Spielerkarriere, die ihn bis in die Ajax-Amsterdam-Elf um Johan Cruyff geführt hatte, holte Hannes Kartnig den Fohnsdorfer 1992 als Sportchef zu Sturm. Ein Goldgriff. Ivica Osim folgte seinem Freund nach Graz, gemeinsam bauten sie die große Sturm-Elf auf: erster Titel, Einzug in die Champions League!

Für uns Journalisten war Heinz eine harte Nuss. Infos gab’s selten, maximal erfuhr man die Uhrzeit. Aber Schilcher hatte Stil, war stets ein Ehrenmann. In diesem verlogenen Geschäft heutzutage keine Selbstverständlichkeit.

Die letzten Jahre setzten ihm zu. Der Prozess, im Vorjahr der Tod seiner geliebten Elin, mit der er nun wieder vereint ist. Leb wohl, Heinz.

Burghard Enzinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.