Mi, 18. Juli 2018

Actionreiches Finale:

12.07.2018 06:00

Ehrbares Sommerfest mit vielen Stars und Spektakel

Es ist das zehnte und somit das letzte Recon-„Event of Solidarity“, das ab Freitag in St. Michael im Lungau stattfindet. Dann will Baumeister Mario Schitter 500.000 Euro für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen haben. Zum Finale gibt es drei Tage volles Programm - mit Stars und Spektakel. Eine Attraktion: Die Zweirad-Akrobaten von „Masters of Dirt“.

Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, jetzt wird am Firmengelände von Recon-Chef Mario Schitter auf Hochtouren gewerkt: Die Bühne steht schon fast komplett, die ersten Erdbewegungen für die Schanzen der Motorrad-Akrobaten sind schon gebaggert, Fest-Utensilien von Plakaten bis Biertisch-Garnituren sind schon geliefert.

Damit am Freitag der Startschuss fürs große Finale erfolgen kann: Das 10. Recon-Sommerfest! Und es soll das krönende Ende einer guten Sache sein.

Damals, 2009, gab Mario Schitter ein Versprechen ab, an einen Freund, dessen Tochter an Krebs erkrankte: Zehnmal, so der Baumeister, widmet er sein jährliches Sommerfest der Kinderkrebshilfe. 500.000 Euro an Spenden gab er als ehrbares Ziel aus. Jetzt ist Schitter in der Zielgeraden.

450.000 Euro hat er schon zusammen und für den letzten großen Auftritt haben er und sein Recon-Team sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Drei Tage volles Programm, mit Stars und Spektakel. „Das alles wäre ohne die treuen Helfer, Partner und freiwilligen Mitarbeiter gar nicht möglich“, zeigen sich Sonja und Mario Schitter auch von der Solidarität ihrer Initiative gegenüber stolz und dankbar. „Ganz toll, was hier geleistet wird, von allen!“

Einerseits sind da die vielen Bühnen-Stars, die teils über Jahre treue Begleiter des Recon-Festes sind. „Bei einem Fest für die Kinderkrebshilfe gibt es keine Ausrede“, sagt Sängerin Christiane von der Meissnitzer-Band. Andererseits jene Partner, die immer für ein aktives Rahmenprogramm sorgen - von den Red Bull-Fallschirmspringern bis zu den „Masters of Dirt“ (MOD). „Wir sind mit einem Teil unserer besten Fahrer dabei“, freut sich MOD-Mastermind Georg Fechter. Gesprungen wird über eine Distanz von 21 Metern. Für die Fahrräder (BMX & MTB) wurde extra eine 10 Meter hohe Anfahrtsrampe aufgebaut, die es den Fahrern ermöglicht, möglichst viel Speed zu bekommen, um besonders waghalsige Tricks zeigen zu können! “ Das Event ist die perfekte Möglichkeit, um sich einen Vorgeschmack darauf zu holen, was wir bei unserer 2019 Tour in Salzburg den Zusehern bieten werden.“

Max Grill
Max Grill

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.