Sa, 20. Oktober 2018

Am Red Bull Ring

02.07.2018 06:40

Durch Zufall Gesuchter beim Grand Prix verhaftet

Fast unbemerkt stehen sie im Hintergrund - aber wenn es notwendig ist, sind sie blitzschnell da und greifen ein: Gemeint sind die Einsatzkräfte, die beim Grand Prix am Red Bull Ring in Spielberg einmal mehr alles im Griff hatten. 185.000 PS-Fans konnten unbeschwert ein Volksfest feiern, da sich die meisten von ihnen unter Kontrolle hatten.

Wortgefechte, die in einer Schlägerei endeten, weil auch der Alkohol noch für die nötige „Portion Dummheit“ sorgte. „Völlig normal bei so einer riesigen Veranstaltung. In Summe muss man sagen, dass sich die Leute wirklich gut benommen haben. Einige Sachbeschädigungen waren noch dabei, aber nicht viel mehr“, betonte ein Polizist, der wie viele andere in 12-Stunden-Schichten arbeitete. Einen Zufallsaufgriff gab es bei einer Kontrolle auch: Ein Mann, der per Haftbefehl gesucht wurde, konnte nämlich gefasst werden.

Rettungseinsatz wegen Ohrstöpsel
Für das Rote Kreuz, das mit bis zu 120 Helfern vor Ort war, kam es mit den zunehmenden Temperaturen zu vermehrten Kollapseinsätzen, auch Blasen an den Füßen wurden oft behandelt. Kuriose Einsätze durften nicht fehlen, wie Bernd Peer, Kommandant der Bezirksstelle, erzählte: „Einige Zuschauer haben sich die Ohrstöpsel zu tief in den Gehörgang gestopft und brauchten unsere Hilfe. Selten, aber sogar das kommt Jahr für Jahr vor.“

Wasser wurde knapp
„Wasser marsch“ hieß es für die Feuerwehr (die zu insgesamt 45 Einsätzen ausrückten) auch heuer wieder oftmals, zum Löschen wurde es zum Glück aber nur selten verwendet, 45 Einsätze standen letztlich zu Buche. „Auf manchen, weiter entfernten Campingplätzen ist das Wasser so knapp geworden, dass wir den Besuchern ausgeholfen haben. Das passiert eigentlich immer, daher sind wir darauf vorbereitet“, weiß Einsatzleiter Erwin Grangl.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.