Sa, 21. Juli 2018

Auch wegen Personal:

27.06.2018 05:55

Gourmettempel hat sonntags nicht mehr geöffnet

Diese Nachricht hat ganz schön für Wellen gesorgt: Hans Peter Fink, oststeirischer Top-Gastronom, hält sein Gasthaus am Sonntag nicht länger offen. „Weil die Kunden sich verändert haben, und weil man für Spitzenzeiten, die nur wenige Stunden andauern, kein Personal findet“, sagt er und meint, dass einige seinem Beispiel folgen werden. Häufig sieht es aber gegengleich aus.

Das Gasthaus Haberl ist kulinarischer Magnet, der weit über das oststeirische Walkersdorf hinaus Freunde bester Küche anzieht. Nicht aber mehr am Sonntag. „Da hab ich vor ein paar Wochen zugesperrt“, sagt Top-Koch Hans Peter Fink. Warum? „Weil sich meiner Meinung nach das Verhalten der Menschen geändert hat. Heutzutage ist der Alltagsstress für viele so groß, dass sie am Sonntag nur ,schnell’ was essen gehen möchten. Die Zeiten, wo man mehrere Gänge genossen und auch mal eine Stunde aufs Essen gewartet hat, sind am Sonntag meiner Ansicht nach vorbei. Der Trend zum ,schnell-ein Backhendel-holen-und-das-dann-daheim-essen’ hat sich schon in den vergangenen Jahren abgezeichnet.“

Damit kommt aber die Personalproblematik dazu. Fink: „Nur für wenige Stunden in den Spitzenzeiten findest du kaum jemanden am Sonntag.“ Er vermutet, dass auch andere Wirte in diese Richtung gehen könnten.

Nicht alle teilen die Meinung
Viele werden seine Meinung so nicht unterschreiben wollen - für viele Häuser braucht man fixe Reservierungen gerade für Sonntag, weil sie übervoll sind. Auch Klaus Friedl, Gastronomieobmann, sieht es differenzierter: „Da gibt es sicher Unterschiede. Wenn Leute etwa ganztägige Ausflüge machen, dann nehmen sie sich auch viel Zeit fürs Essen. Und in der Stadt weitet man die Öffnungszeiten eher aus, weil am Sonntag Lokale oft so bummvoll sind, dass viele eher zu unüblichen Zeiten essen gehen. Das bewährt sich für viele Wirte.“

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.