Sa, 20. Oktober 2018

Feuer im Brauhaus

24.06.2018 20:31

Historisches Gut Guggenthal völlig niedergebrannt

Das denkmalgeschützte Brauhaus vom Gut Guggenthal nahe Salzburg ist Sonntagfrüh bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Anrainer entdeckten die Flammen, Hunderte Feuerwehrleute standen im Einsatz. Wegen Einsturzgefahr konnten sie nur von außen löschen ...

„Kurz nach halb sechs weckte die Sirene die Anrainer von Gut Guggenthal. Ich habe etwas später den Rauch beim Brauhaus wahrgenommen und bin dann zum Bauhaus gegangen, wo zunächst nur Rauch aus dem Inneren kam, aber schon verteilt über die ganze Länge des denkmalgeschützten, desolaten Gebäudes“, schildert Anrainer Hans Kutil der „Krone“. „Dann plötzlich brachen Flammen nach außen durch und es entstand ein gewaltiger Rauchpilz.“

Die Feuerwehr rückte sofort mit 200 Leuten an, bekämpfte das Feuer von außen. „Das Gebäude stand zwar nicht im Vollbrand, war aber massiv einsturzgefährdet“, so Einsatzleiter Johannes Ebner. Der leere, historische und unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex - der Brauereibetrieb wurde bereits 1915 eingestellt - brannte bis auf die Grundmauern nieder. Verletzt wurde niemand.

Brandermittler suchen jetzt nach der Ursache.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.