Mo, 16. Juli 2018

Patienten bestohlen

23.05.2018 20:43

Fünf Jahre Haft für Pflegerin

Wehrlose, bettlägerige und demente Personen waren ihre Opfer, unterstrich der Vorsitzende, als er das Urteil verkündete: Fünf Jahre Gefängnis! Die Angeklagte, eine 24-Stunden-Pflegerin aus der Slowakei, akzeptierte im Landesgericht Salzburg die Strafe. Sie entschuldigte sich, sagte aber auch: „Mein Mann zwang mich.“

2014 hat die unbescholtene Slowakin ihre Arbeit als 24-Stunden-Pflegerin begonnen: Neun Pensionisten betreute sie seither - quer durch ganz Österreich. Und bestahl sie heimlich, was die junge Mutter gegenüber Richter Thomas Meingast zugab.  So auch ihre letzte Patientin, eine Ex-Hotelchefin aus Saalbach. Der Seniorin gab sie am 15. Februar 2017 eine Schlaftablette zusätzlich.  Drei Tage später zwei weitere Pillen extra. Während die altersschwache Pinzgauerin schlief, räumte die 30-Jährige den Safe leer. „Warum mussten Sie die Oma dazu in tiefen Schlaf versetzen“, fragte Staatsanwältin Barbara Fischer. „Weil ich nicht wollte, dass sie aufwacht und mich erwischt“, erklärte sich die Slowakin.

Sie wusste, wo der Schlüssel zum Tresor lag. Darin waren  Schmuck, Bargeld und Silberbesteck im Wert von 250.000 Euro   gebunkert. Diese Beute krallte sie sich und verständigte ihren Mann, der die  Wertsachen holte und untertauchte. Er wird nämlich, wie auch die Schwiegermutter, von den Behörden per europäischem Haftbefehl gesucht, betonte Fischer. Die beiden Mittäter dürften zumindest, laut der Angeklagten, den Plan ausgetüftelt haben: „Er verlangte von mir eine gewisse Summe. Ich wollte das nicht, aber er hat es ständig wiederholt.“ Laut der Verteidigerin hatte die 30-Jährige ein schwieriges Schicksal: „Sie bereut es wirklich.“ Den Schaden, jene 250.000 Euro, will sie zurückzahlen.

Nur einen Tag nach dem Raub verstarb das Opfer - offenbar nicht wegen den Pillen, sondern eines natürlichen Todes.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.