14.11.2009 13:15 |

Crocodile Trophy

Grazer mit E-Bike wird in Australien zum Tourhelden

Die australische Crocodile Trophy ist nicht nur das härteste Mountainbike-Etappenrennen der Welt, sie ist auch Treffpunkt bunter Sportvögel und Anlass seltsamer Wetten. Diesmal standen zwei Steirer im Mittelpunkt: der eine ein gestählter Profi, der andere ein blutiger Amateur. Nur: Letzterer war mit E-Kraft unterwegs.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

1.200 beinharte Busch-Kilometer und eine Wette: Extremradler Franz Preihs (31) gegen den Normalradler Klaus Sever (43, Bild); beide leben in Graz. Sever: "Ich verkaufe seit Jahren Fahrräder, bin aber selbst nie weiter als 30 Kilometer im Sattel gesessen..."

"Das konnte sich keiner vorstellen"
"Mein Gerät war ein KTM-Mountainbike, das mit einem Elektroantrieb der Magna-Tochterfirma Bionix ausgerüstet war. Damit erspart man sich viel Kraft", so Sever weiter. Zum Sieg gegen den Profi hat es am Ende zwar nicht gereicht, dennoch ist Sever zum Tourhelden geworden: "Weil sich keiner auch nur irgendwie vorstellen konnte, dass ich nach 1.200 Busch-Kilometern in Cape Tribulation durchs Ziel radeln könnte."

Nun, er tat's - und mit ihm sein Elektroradl. "Unglaublich, was der Klaus geleistet hat", sagt Franz Preihs, der als gesamt 17. und Fünfter in seiner Klasse ein respektables Ergebnis mit nach Hause brachte. "Der Mann ist ja alles andere als ein Extremradler. Aber er hat sich durchgebissen. Respekt! Und verblüffend ist auch, dass sein Gerät die extremen Belastungen - Hitze, Staub, Rumpelpisten - ohne Panne überstanden hat."

E-Bike im Rampenlicht
Für den Renn-Erfinder und Organisator, die steirische Rad-Legende Gerhard Schönbacher, ist's ein Fingerzeig in die Zukunft: "Das E-Bike ist im Vormarsch, und Klaus Sever hat sehr eindrucksvoll bewiesen, was man damit alles erreichen kann. Wir überlegen, in Zukunft eine eigene Klasse für die 'Elektrischen' einzuführen."

Den Wetteinsatz, eine Busch-Platte mit Känguru-, Krokodil- Emu-, Schlangen- und dem Fleisch einiger anderer Exoten, haben die beiden Wettkämpfer dann übrigens gemeinsam verzehrt.

von Werner Kopacka ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
19° / 27°
einzelne Regenschauer
17° / 27°
stark bewölkt
18° / 27°
Gewitter
18° / 26°
wolkig
15° / 24°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)