Mo, 18. Juni 2018

Am Wilden Kaiser

21.05.2018 21:05

Griff brach aus: Kletterer stürzt 40 Meter in Seil

Am „Kraxengrat“ in Scheffau wurde am Montag Nachmittag ein deutscher Kletterer (25) schwer verletzt. Der Mann war im Vorstieg, als er 40 Meter ins Seil stürzte. Ein Griff war ausgebrochen.

Der 25-Jährige wollte im Wilden Kaiser mit einem gleichaltrigen Landsmann mit Wechselführung (18 Seillängen) die Wand durchsteigen. Doch gegen 13.40 Uhr brach beim Führenden rund 20 Meter über dem Stand ein Griff aus und der Kletterer stürzte etwa 40 Meter in das Seil, bevor er von seinem Seilpartner gehalten werden konnte.

In Klinik Rosenheim geflogen
Mitglieder einer anderen Seilschaft beobachteten den Unfall und setzten die Rettungskette in Gang. Der Verletzte wurde vom Notarzthubschrauber mit dem Tau geborgen und in die Klinik Rosenheim geflogen. „Die Verletzungen sind als schwer zu bezeichnen und nach Angaben der behandelnden Ärzte dürfte es sich in erster Linie um Brüche im Gesicht zu handeln“, heißt es von Seiten der Polizei.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.