So, 24. Juni 2018

Beweissicherung

03.05.2018 10:00

Klinik-Sicherheitsdienst in Tirol erhält BodyCams

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in den Einrichtungen der tirol kliniken werden ab 7. Mai mit sogenannten BodyCams unterwegs sein - als erstes Klinikum in Österreich, vermutlich sogar im gesamten deutschsprachigen Raum!

Der Einsatz der Geräte ist streng geregelt und im Vorfeld auch mit den Betriebsräten der tirol kliniken, also auch des Sicherheitsdienstleisters akkordiert. Ziel ist sowohl die Prävention, als auch die Beweissicherung.

Bodycams sollen deeskalierend wirken
Jeder Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wird ab Montag eine BodyCam tragen. Die Geräte sind deutlich gekennzeichnet und grundsätzlich ausgeschaltet. Wenn es im Rahmen der Einsatztätigkeit zu einer kritischen Situation kommt, dann werden die handelnden Personen zuerst über den Einsatz der Kameras informiert. Wenn die Situation dadurch nicht entschärft wird, dann informiert der Sicherheitsdienst ein zweites Mal und schaltet das Gerät ein.

Ab dann werden Bild und Ton aufgezeichnet und die gefilmten Personen können auf einem kleinen Bildschirm selbst die Aufzeichnung verfolgen. Ihr Verhalten wird ihnen also sprichwörtlich „vor Augen geführt“. „Alleine diese Tatsche kann schon zur Deeskalation der Situation beitragen. Sollte es aber tatsächlich hart auf hart kommen, dann können die Aufnahmen natürlich auch als Beweismittel verwertet werden“, erklärt Jürgen Schreiber, Security-Manager der Innsbrucker Klinik.

Aufnahmen werden fünf Tage lang gespeichert
Gespeichert werden die Aufnahmen fünf Tage lang in verschlüsselter Form. Eine Auswertung erfolgt nur im Vieraugen-Prinzip - und sollten MitarbeiterInnen zu sehen sein, muss der Betriebsrat anwesend sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.