Mi, 15. August 2018

Relikt entschärft

21.04.2018 06:59

„Bombe riss mich über Zaun“

Als Kind erlebte Theresia Kals aus Kirchdorf, wie ein US-Flugzeug mehrere Bomben ausklinkte, die in ihrer Nähe explodierten und die heute 80-Jährige wegschleuderten. Ein verbleibender Blindgänger wurde am Freitag bei einer Suche mittels Bagger gefunden und entschärft.

Weil auf dem Schlosserfeld (Ortsteil Weng) ein Wohnprojekt ansteht, trugen eine auf Relikte spezialisierte Firma und Baggerfahrer Sepp Hollaus Schicht für Schicht den Boden ab. Im Krieg seien hier Bomben gefallen, besagten alte Berichte. Unter den Zeitzeugen ist Theresia Kals, die sich im „Krone“-Gespräch erinnert: „Die Mutter schickte mich und meine Schwester am 31. Oktober 1944 zum Friedhof, um einen Allerheiligen-Kranz abzulegen. Da sahen wir die Flieger, einer klinkte sieben Bomben aus. Sechs davon explodierten in unserer Nähe, wir wurden durch den Luftdruck über einen Zaun geschleudert, blieben aber unversehrt. Wo die Bomben genau einschlugen, sahen wir nicht.“ Schon damals war die Rede davon, dass von sieben Bomben nur sechs detoniert seien.

Suche erfolgreich
Bei der Suche stießen die Experten auf einen 250-Kilo-Blindgänger. Die Polizei evakuierte 20 Häuser im 200-Meter-Umkreis, Bewohner weiterer 50 Gebäude durften diese während der Entschärfung nicht verlassen. Der Entminungsdienst entwarnte bald.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.