So, 15. Juli 2018

Kommt auf Hoteldach

06.04.2018 09:24

Spektakulär: Flugzeug landete mitten in Graz

Ein ausrangiertes Flugzeug vom Typ Iljuschin wird schon bald auf dem Dach vom Hotel Novapark landen. In der Nacht auf Donnerstag wurde der Rumpf in einer spektakulären Aktion durch die Murmetropole transportiert. Der Flieger soll als Eventlocation genutzt werden - also für Firmenfeiern, aber auch private Partys.

Pünktlicher als so mancher Linienflug kam der Rumpf im Morgengrauen beim Hotel Novapark an. Dabei war es teilweise nur im Schritttempo vorangegangen. Damit das 50 Meter lange Trumm um die Kurven kam, wurde alles, was im Weg stand, kurzerhand abmontiert: Lichtmasten, Ampeln. Trotz der unchristlichen Uhrzeit wurde der Sondertransport von zahlreichen Schaulustigen beobachtet: „Schatzi, flieg’ ma mit?“, fragte ein Nachtschwärmer seine Liebste.

Bis zum „Boarding“ wird es noch eine Weile dauern - bis Anfang Juli. In den nächsten Wochen wird das Flugzeug zusammengebaut - die Turbinen und die Tragflächen sind bereits vor einigen Tagen angeliefert worden - und dann als Ganzes mit einem Spezialkran auf das Hoteldach gehievt.

Die Frage, wie man überhaupt darauf kommt, beantwortete der Hoteldirektor, Ricardo Nickel, bei der Pressekonferenz wie folgt: „Wir sind zusammengesessen und hatten schon ein paar Caipirinhas zu viel getrunken.“ Zuerst habe man noch darüber gelacht - aber der Eigentümer des Hotels, Helmut Neukam, ließ der „Schnapsidee“ Taten folgen.

„Wo kauft man so ein Flugzeug, auf Ebay?“, wollte eine Journalistin wissen. „Dort hat es nur eine ,747’ gegeben, aber die war mir zu groß“, sagte Neukam. Die Iljuschin habe er auch im Internet gefunden. Er glaubt, damit einen großen Coup gelandet zu haben. Laut eigenen Angaben kostet ihn der Spaß alles in allem zwei Millionen Euro.

Auf dem Hoteldach soll ein „Flugdeck“ entstehen, „mit einem Check-in-Schalter und allem, was dazugehört“, erklärte Nickel. Im Rumpf des Flugzeugs sollen bis zu 100 Personen Platz finden. Auch Besichtigungen werden möglich sein. Der Eintrittspreis? „Ungefähr so viel wie eine halbe Kinokarte“, so Neukam.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.