20.10.2009 12:27 |

Tod hinter Gittern

Gefangener erhängt sich in seiner Zelle in der Karlau

In der Justizstrafanstalt Graz-Karlau (Bild) hat sich am Montagnachmittag ein Gefangener in seiner Zelle erhängt, wie Major Dietmar Knebel von der Strafanstalt am Dienstag erklärte. Der 40-jährige Mann aus der Russischen Föderation wurde von einem Justizwachebeamten gefunden und etwa 20 Minuten lang reanimiert, jedoch erfolglos.

Der Gefangene war in Einzelhaft im Hochsicherheitstrakt der Strafanstalt untergebracht. Er hatte sich aus einem Leintuch einen Strick angefertigt und daran erhängt.

Der 40-Jährige galt als aggressiv und "fremdgefährlich", so Knebel, und soll bereits Justizwachebeamte angegriffen und verletzt haben. Unmittelbar vor seiner Tat sei der Mann noch in psychiatrischer Behandlung gewesen, allerdings habe nichts auf Suizidabsichten hingedeutet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.