Mi, 18. Juli 2018

Bauteile heuer fertig

06.03.2018 16:14

Wissenspark Urstein auf der Zielgeraden

Vier von sechs Bauteilen des Wissensparks Urstein in Puch bei Hallein werden nach einer Bauzeit von 2,5 Jahren noch in diesem Jahr fertiggestellt. Die Salzburger Projektentwicklungs GmbH (SAPEG) investiert rund 100 Millionen Euro in das Kompetenzzentrum für Bildung und Wissenschaft nahe der Fachhochschule Salzburg. Ende April zieht das Hilfswerk Salzburg in das erste Gebäude ein.

Der Wissenspark punktet laut Stiller auch mit Work-Life-Balance, Kinderbetreuung und staufreier Erreichbarkeit. Die Aufträge für das Mega-Projekt wurden fast zur Gänze an heimische Firmen vergeben. Derzeit sind zwischen 70 und 80 Facharbeiter auf der Baustelle beschäftigt.

Der Bauteil E mit 12.000 Quadratmeter Nutzfläche, der Ende April teilweise bezugsfertig ist, wurde vom "Hilfswerk Salzburg Wohnen & Infrastruktur GmbH" errichtet und entspricht einer Fläche von 120 Einfamilienhäusern. Damit ist es das größte Gebäude auf dem Wissenspark-Areal. Dort werden die Zentrale des Hilfswerk Salzburg sowie das Hilfswerk Bildungszentrum und eine Kinderbetreuungsstätte ihre Pforten öffnen. Das Gebäude bietet auch Platz für Dienstwohnungen und Büros für zukunftsorientierte Unternehmen, die ersten Mieter werden Ende Mai einziehen.

Die Bauteile C, D und F werden von der SAPEG fertiggestellt. Auf den noch nicht vergebenen Flächen sollen sich vor allem Unternehmen mit einem inhaltlichen Konnex zu den Studienrichtungen der FH Salzburg wie Smart Building, Pflege- und Gesundheitsberufe sowie Informations- und Medientechnologien ansiedeln. Der Bauteil F ist für innovative Start-Up-Unternehmen, Gastronomie und für betriebsbedingtes Wohnen vorgesehen.

Im Jahr 2015 hat die SAPEG, hinter der die Salzburger Immobilientreuhänder GmbH Stiller & Hohla und das Hilfswerk Salzburg stehen, das Projekt vom Projektinitiator Petruswerk übernommen und die Bauarbeiten beim Wissenspark wieder gestartet. Die noch nicht realisierten zwei Bauteile sind als Erweiterungspotenzial für die Zukunft vorgesehen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.