Fr, 22. Juni 2018

Wien überholt:

28.02.2018 15:31

Salzburg ist die reichste Region Österreichs

Salzburg hat Wien als reichstes Bundesland Österreichs überholt. Wie aus Daten des EU-Statistikamts Eurostat vom Mittwoch hervorgeht, lag Salzburg 2016 auf Rang 17 der 276 Regionen in der EU, dahinter folgte die Bundeshauptstadt an 18. Stelle. 2015 war Wien noch an 16. Stelle gelegen und Salzburg auf Rang 18.

Reichste Region in der EU blieb wie im Vorjahr die westliche Innere City von London mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf, das 580 Prozent des regionalen EU-Durchschnitts ausmachte. Ärmste Region ist Severozapaden in Bulgarien mit einem BIP pro Einwohner von nur 29 Prozent des EU-Schnitts. In Salzburg betrug die Wirtschaftsleistung pro Kopf 2016 154 Prozent des europäischen Durchschnitts, in Wien 153 Prozent.

Die zweitreichste Region in der EU ist Luxemburg (257 Prozent des EU-Durchschnitts), gefolgt von "Southern and Eastern" in Irland (217 Prozent) und der Hauptstadtregion Brüssel und Hamburg (jeweils 200 Prozent). Weit vor Wien liegen mittlerweile Bratislava (184 Prozent) und Prag (182 Prozent) auf den Rängen sechs und sieben im EU-Vergleich der Regionen.

Unter den zehn ärmsten Gegenden Europas befinden sich dagegen fünf bulgarische, zwei rumänische und zwei ungarische Regionen sowie das französische Überseegebiet Mayotte.

In Österreich folgen auf Salzburg und Wien die Bundesländer Vorarlberg (141 Prozent), Tirol (138 Prozent), Oberösterreich (129 Prozent), Steiermark (113 Prozent), Kärnten (108 Prozent) und Niederösterreich (104 Prozent). Als einziges Bundesland unter dem EU-Durchschnitt liegt das Burgenland mit 88 Prozent.

„Natürlich sind die Daten und das gute internationale Ranking für uns Anlass, positiv und zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Wir haben alle Chancen, das Land Salzburg auf dieser guten Basis positiv weiter zu entwickeln“, erklärte dazu Landeshauptmann Wilfried Haslauer

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.