So, 19. August 2018

Gregor Waltl

03.02.2018 16:00

Steirer kommentiert für Blinde Olympische Spiele

Sein Wecker wird bald sehr früh läuten: Der Leutschacher Gregor Waltl kommentiert mit seinem Team die Olympischen Winterspiele im ORF für Blinde und Sehbehinderte. Viele Bewerbe in Südkorea beginnen tief in der mitteleuropäischen Nacht. Vorbereitet haben sich die Kommentatoren mit Sportlern und Trainern.

Sie zählt zu Österreichs größten Medaillenhoffnungen in Pyeongchang – und zu den größten Herausforderungen für die Kommentatoren: Wenn die Snowboarderin Anna Gasser beim Big-Air-Bewerb durch die Luft wirbelt, sind die Sprünge nur schwer mit Worten zu beschreiben. Waltl muss es dennoch versuchen, wenn er im zweiten Tonkanal für Blinde kommentiert.

Nach London 2012, Sotschi 2014 und Rio 2016 warten nun die vierten Olympischen Spiele auf ihn. Als sportinteressierter Österreicher hat man bei Winterbewerben wie Ski Alpin, Skispringen und Biathlon einen fachlichen Heimvorteil, es gibt aber auch knifflige Aufgaben. „Bei den Freestyle-Bewerben und beim Eiskunstlauf muss ich neidlos anerkennen, dass ich nicht alles erkenne“, sagt Waltl. Auch Curling ist nicht ohne. „Am schwierigsten hat sich in Sotschi aber Eishockey herausgestellt. Wegen des hohen Tempos schafft man maximal die Hälfte der Spielzüge zu beschreiben.“

In Graz fand für das Team ein dreitägiger Olympiaworkshop statt, neben der steirischen Snowboarderin Marion Kreiner waren auch Bob-Olympiasieger Harry Winkler und Skisprungtrainer Nik Huber zu Gast. Waltl: „Da geht es nicht nur um Fachwissen, sondern auch darum zu erfahren, wie sich die Athleten bei Olympia fühlen. Das verbessert das Kommentieren.“

Der Countdown läuft, etwa 115 Stunden Live-Berichterstattung mit akustischer Bildbeschreibung werden ab dem 9. Februar geboten. Nebenbei steht übrigens auch noch die österreichische Fußball-Bundesliga am Programm…

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.