Sa, 21. Juli 2018

Hilfsaktion

26.01.2018 19:29

100.000 Euro gegen die Kälte

Eine warme Stube ist längst nicht selbstverständlich: Viele Steirer geraten im Winter wegen der hohen Energiekosten in die Schuldenfalle. Deshalb schlossen Caritas und Energie Steiermark im Herbst eine Partnerschaft, jetzt wurden erste Ergebnisse präsentiert.

Einer von 37 Landsleuten muss im Winter frieren, weil er seine Wohnung nicht heizen kann. „Das sind abstrakte Zahlen“, so Caritas-Direktor Herbert Beiglböck. „Aber für uns bekommen diese Zahlen jeden Tag ein Gesicht, wenn die Betroffenen Hilfe suchen.“

In ihrer Verzweiflung über die Energiekosten weichen viele Steirer auf ineffiziente Methoden aus, erläutert Beiglböck: „Dann werden oft billige Radiatoren gekauft, die den Stromverbrauch erhöhen.“ Rückstände bei der Stromrechnung seien oft die Folge. Dieser Teufelskreis soll vermehrt durchbrochen werden. Neben besserer Beratung in den steiermarkweiten Anlaufstellen der Caritas ist der 100.000-Euro-Fonds, den die Energie Steiermark zur Verfügung stellt, ein echter Lichtblick. Am Freitag wurden bei einer gemeinsamen Präsentation erste erfolgreiche Hilfsaktionen – etwa für einen 55-jährigen Schlaganfall-Patienten oder eine sechsköpfige Familie aus der Südoststeiermark – besprochen. Energie-Steiermark-Vorstandssprecher Christian Purrer bekräftigte seinen Wunsch, jenen Landsleuten zu helfen, „mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat“.M. Wagner

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.