So, 19. August 2018

Drogentoter in Graz

27.02.2009 10:48

22-Jähriger an Überdosis gestorben

Schon wieder haben Drogen ein junges Leben vernichtet - ein 22-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag an einer Überdosis in der Grazer Wohnung eines Bekannten gestorben. Was der gebürtige Bosnier, der erst vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen worden war, konsumiert hatte, ist noch nicht restlos geklärt.

Ein ebenfalls drogensüchtiger Grazer hatte am Donnerstag den 22-Jährigen auf dm Hauptplatz getroffen und danach in seine Wohnung mitgenommen. Nachdem sich der 25-Jährige das Suchtgiftersatzmittel "Compensan" gespritzt hatte, schlief er ein.

Toxikologisches Gutachten steht noch aus
Als er um 17.30 Uhr aufwachte, lag sein Bekannter regungslos neben ihm - der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. "Bei der Obduktion wurde ermittelt, dass er an einem Hirn- und Lungenödem gestorben ist. Was er konsumiert hat, werden wir erst erfahren, wenn das toxikologische Gutachten vorliegt", sagte Hubert Miedl vom Landeskriminalamt.

Laut Aussage des Bruders hatte der 22-Jährige zuvor schon mehrmals nach übermäßigem Drogenkonsum reanimiert werden müssen.

Erst vor kurzem aus Haft entlassen
Am 20. Dezember war der Süchtige wegen diverser Delikte zu 15 Monaten Haft verurteilt worden. Vor kurzem wurde ihm ein Strafaufschub gewährt - mit der Auflage, sich im Spital entgiften zu lassen. Danch hätte er an einer Entzugstherapie teilnehmen sollen, doch dazu kam es nicht mehr...

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.