Sa, 22. September 2018

"Sehr verwundert"

26.02.2009 15:08

Heuras kritisiert Bildungsministern Schmied

"Sehr verwundert" zeigt sich Neo-Bildungslandesrat Johann Heuras über die von Ministerin Schmied geplante Ausweitung der Unterrichtsverpflichtung. Schmieds Vorgehen zeuge von "keinem guten Stil". Die Unterrichtsministerin hatte am Mittwoch angekündigt, dass Lehrer ab dem nächsten Schuljahr für das gleiche Gehalte zwei Stunden mehr unterrichten sollen.

Dass Schmied bei ihren Plänen die "sozialpartnerschaftlichen Mechanismen nicht eingebunden" habe, bezeichnete Heuras als "sehr befremdend". Eine derartige Ankündigung ohne Gespräche würde die Lehrerschaft irritieren. Er sehe außerdem für die Maßnahme, die Lehrer-Unterrichtsverpflichtung auszuweiten, "keinen zwingenden Grund". Seinen Informationen nach würden die Budgetmittel im Bildungsressort aufgestockt.

Kritik an Schmied gab es auch aus Oberösterreich. Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) bezeichnete Schmieds Plan als "unmöglich". Pühringer appellierte an Schmied, das Gespräch mit den Lehrervertretern und den Sozialpartnern zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.