Mo, 20. August 2018

Verbotene Liebe

26.02.2009 11:37

Romanze junger Steirer endet vor Gericht

Was als romantische Liebe im Sommer begonnen hat, endete Monate später in Graz vor Gericht: Ein 19-jähriger Steirer hatte mit einer 13-Jährigen eine Beziehung begonnen. Als die Mutter des Mädchens davon erfuhr, zeigte sie den jungen Mann an. Er musste sich am Donnerstag wegen schweren sexuellen Missbrauchs am Grazer Straflandesgericht verantworten. Das milde Urteil lautete drei Monate bedingte Haft.

Die romantische Liebesbeziehung begann im vergangenen Sommer im Schwimmbad, wo sich die beiden jungen Steirer kennenlernten. Sie führten ihre Beziehung im Geheimen, da die Mutter von Anfang an gegen die Verbindung war. Anfang November lud das Mädchen ihren Freund zu sich in die Wohnung ein, da sie allein zu Hause war. Als die Mutter nach Hause kam, erwischte sie die beiden in flagranti und erstattete Anzeige gegen den "Verführer".

"Es ist eine spezielle Fallkonstellation", sagte die Staatsanwältin am Beginn der Verhandlung. Die junge Steirerin war zum Zeitpunkt der Tat schon fast 14. Der Angeklagte wusste allerdings, dass seine Freundin noch eineinhalb Monate dreizehn Jahre alt ist.

Mildes Urteil "weil niemand ausgenutzt wurde"
Bei der Verhandlung zeigte sich der Bursche voll geständig. Der Schöffensenat zeigte sich milde und ging mit drei Monaten bedingt sogar unter die Mindeststrafe von sechs Monaten. "Weil hier niemand ausgenützt wurde", begründete Richter Raimund Frei das Urteil, das nicht rechtskräftig ist.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.