So, 19. August 2018

Trauriges Schicksal

14.02.2009 22:46

Mutter an Krebs gestorben - Familie vor dem Ruin

Das Schicksal dieser Familie geht besonders nahe: Ein Vater von Drillingen (im Bild mit Sohn Daniel und Pastoralassistentin Simomic), dessen Frau verstorben ist, kann jetzt das Begräbnis nicht bezahlen - weil er in Kurzarbeit steht...
Es ist unfassbar, mit welcher Härte das Schicksal manchmal zuschlägt: Jahrelang hatte sie tapfer gekämpft, am vergangenen Sonntag verlor eine Mutter von Drillingen aus Leoben-Donawitz den Kampf gegen den heimtückischen Krebs - die Frau wurde nur 38 Jahre alt. Jetzt stehen die neunjährigen Kinder Patrick, Daniel und Christina - sie besuchen die örtliche Volksschule - ohne Mama da.

Schulden durch Medikamentenkosten
Ihren Vater plagen natürlich nicht nur riesige Zukunftsängste, er hat auch große finanzielle Sorgen. Ausgerechnet im Jänner musste Gerhard S. aufgrund der Wirtschaftskrise in Kurzarbeit gehen, zudem sitzt der Werksarbeiter auf einem Schuldenberg, den er im Kampf gegen die Krankheit seiner Gattin wegen immenser Medikamentenkosten angehäuft hat.

Kein Geld für Bestattung
Der 47-Jährige kann sich nicht einmal die Bestattungskosten leisten. Der ganze Ort ist tief betroffen, nimmt großen Anteil an der Tragödie. Die Pfarre Donawitz hat eine Hilfsaktion ins Leben gerufen. Das menschliche Drama könne man, sind sich die Initiatoren sicher, nicht lindern, jedoch die monetäre Notlage der Familie.

Spenden an: Kontonummer 24400002671, Bankleitzahl 20815, Sparkasse Leoben-Donawitz.

von Jörg Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.