Di, 21. August 2018

Illegales Vorgehen?

09.02.2009 10:45

Grüne Umwelt-Beschwerde bei EU-Kommission

Weil es den Landschaftsschutzgebieten in der Steiermark an den Kragen geht, ziehen die Grünen jetzt die Notbremse: EU und Alpenkonvention wurden eingeschaltet!

Die am Donnerstag von der "Steirerkrone" veröffentlichte Liste (siehe Story in der Infobox) jener Landschaftsschutzgebiete, denen man schlicht den Garaus gemacht hatte, gibt zu denken: Mittlerweile existieren 13 steirische Naturjuwele nicht mehr - darunter auch Peter Roseggers berühmte Waldheimat.

Die jüngste Verkleinerung des Areals im Vorfeld des Nationalparks Gesäuse wollen die Grünen aber nicht einfach so hinnehmen: Der Landtagsabgeordnete Lambert Schönleitner schaltete jetzt sogar Europäische Kommission und Alpenkonvention ein. "Umweltlandesrat Wegscheiders Entscheid hat europarechtswidrige Dimension, die Sache soll nun von beiden Stellen geprüft werden."

Wegscheider müsste Verordnung zurücknehmen
Bei einem Gesetzesverstoß müssen beide Institutionen einschreiten. "Wegscheider muss die Verordnung von sich aus zurücknehmen, denn sonst wird sich die Steiermark blamieren!"

von Jörg Schwaiger, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.