Sa, 18. August 2018

Vorsicht geboten

05.02.2009 10:43

Erhebliche Lawinengefahr auf steirischen Bergen

Erst am Dienstag ist eine Tourengeherin von einem Schneebrett nahe der Planneralm in den Niederen Tauern verschüttet - und glücklicherweise rasch und "nur" unterkühlt geborgen worden. Wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch warnte, herrscht in den steirischen Skitourenregionen erhebliche bis große Schneebrettgefahr. Schon geringste Zusatzbelastung könne Lawinen auslösen.

Die ZAMG beurteilt die Gefahr in den steirischen Bergen allgemein mit vier - also groß. In den Hochlagen herrscht meist erhebliche Gefahr (Stufe drei), im Bereich der Niederen Tauern herrsche große Schneebrettgefahr. Besonders tückisch seien Steilhänge in schattigseitigem Gelände. Bereits geringe Zusatzbelastung könne hier einen Abgang auslösen. Bei Sonneneinstrahlung, verbunden mit den steigenden Temperaturen, kann es außerdem zu vermehrten Selbstauslösungen von kleinen bis mittelgroßen Lawinen kommen.

Wechselnde Windverhältnisse
Der Schneedeckenaufbau gebe ebenfalls Anlass zur Sorge, denn dieser sei wegen der wechselnden Windverhältnisse unter Spannung, so die ZAMG. Für den Donnerstag zeigt der Wetterbericht noch etwas mildere Temperaturen an, allerdings weht mitunter kräftiger Westwind. Während der Temperaturanstieg einerseits zu einer Setzung der Schneedecke führen sollte, begünstigt andererseits die Sonneneinstrahlung Selbstauslösungen.

Auch in den übrigen österreichischen Bergregionen hat sich die Schneedecke in den Hochlagen noch nicht gesetzt. Es herrscht erhebliche Lawinengefahr - vor allem in südwestlichen Staulagen, da die Niederschläge zuletzt häufig aus dem Südwesten herangetrieben wurden, so die Experten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.