So, 19. August 2018

Mit Lkws durch Ort

02.02.2009 09:12

Kolonnen verursachen Lärm und Schmutzfontänen

Unerträglicher Lärm, Schmutzfontänen bei Regen und Schnee! Hunderte Lastwagen donnern täglich durch Guntramsdorf im Bezirk Mödling. Seit dem Bau der Autobahnanbindung des Industriezentrums sollte ein Lkw-Fahrverbot im Ort gelten. ÖVP-Sprecher Kurt Matejcek: "Darauf hat man offenbar vergessen."

Schon seit Jahren laufen verärgerte Anrainer gegen die Lkw-Kolonnen Sturm. "Unser Ort liegt direkt an der Autobahn, doch der Schwerverkehr rollt an unseren Häusern vorbei", klagen die Bewohner.

Im vergangenen Jahr wurde endlich Abhilfe versprochen. Matejcek: "Es hieß, dass das Lkw-Fahrverbot erlassen werde, sobald der Anschluss des Industriezentrums an die A2 fertig ist."

Mittlerweile ist die Enttäuschung in Guntramsdorf groß. "Der Autobahnknoten ist bereits seit November eröffnet, doch die Lastwagen donnern immer noch durch unsere engen Ortsstraßen", sagt Matejcek. Der ÖVP-Mandatar fordert: "Die Behörden sollen ihre Zusagen umsetzen!"

Von Ch. Weisgram, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.