Sa, 21. Juli 2018

Nach "Ausflug"

16.10.2008 09:24

Hängebauchschwein "Wilma" ist wieder daheim

Das Hängebauchschwein, das in der Nacht auf Montag von der Polizei in Graz-Mariatrost "festgenommen" worden war (siehe Infobox), ist wieder zu Hause. Am Dienstag wurde Ausreißerin Wilma (Bild) von ihrem Frauchen im Tierheim in Vasoldsberg abgeholt. Die Wiedersehensfreude war dementsprechend groß...

"Ich wollte am Montag in der Früh meine drei Hängebauchschweine füttern. Doch in Wilmas Stall saß nur ein Huhn des Nachbarn", erzählte die Tierfreundin Susanna Skalka, die mit ihrer Familie auf der Platte in Graz wohnt - und außer der eineinhalbjährigen Wilma noch deren Artgenossen Peppi und Lilli sowie sieben Hunde, einen Papagei, ein Chamäleon und zahlreiche Fische besitzt.

Details zur "Schweinejagd" in der Infobox!

Schweinedame Wilma, die sich als Baby ihren Hängebauch ausschließlich mit Bananen vollgeschlagen hatte, war vermutlich stundenlang unterwegs, ehe sie von einem Autofahrer in der Mariatroster entdeckt und danach von der Polizei "festgenommen" wurde. Zum Wiedersehen gab es nicht nur Bananen, denn mittlerweile ist Wilma eine Allesfresserin.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.