14.05.2008 15:20 |

Nach Tiger-Attacke

Operation von Magier Roy in Graz gut verlaufen

Der seit einem Tigerangriff vor fünf Jahren (unter anderem) am Knie verletzte Magier Roy Horn, Teil des Las-Vegas-Duos Siegfried und Roy, ist am Montag im Grazer Sanatorium Hansa operiert worden. Der behandelnde Arzt Peter Panzenböck - ehemaliger Arzt des SK Sturm und der Fußball-Nationalteams von Österreich und Ungarn - bezeichnete den Zustand seines prominenten Patienten als "den Umständen entsprechend sehr zufriedenstellend". Genaueres wollte der Mediziner nicht sagen, er berief sich auf seine ärztliche Schweigepflicht.

Alle Bilder von der "magischen" Ankunft in der Infobox!

Nach fünf Minuten war die Pressekonferenz, die am Montag spontan einberufen worden war, auch schon wieder vorbei. Der Sportchirurg Panzenböck erklärte, er habe "vom Management keine Befugnis erhalten, Auskunft zu geben". Immerhin bestätigte er, dass er den deutschstämmigen Künstler operiert habe. Im Vorfeld war bereits bekanntgeworden, dass es sich um eine Knieoperation handelte, bei der aus eigenen Knorpeln gezüchtetes Gewebe eingesetzt wurde. "Die Technik ist derzeit nicht das Thema", so der Arzt.

Keine weiteren Operationen nötig
Die Wundheilung würde ungefähr zehn Tage dauern, und vorerst seien keine weiteren Operationen nötig, erklärte Panzenböck. Siegfried Fischbacher, der Partner von Roy, ist bisher nicht nach Graz gekommen. Der Patient wird im Sanatorium rigoros abgeschirmt, alle weiteren Informationen würden nur über das Management des Magier-Duos in Las Vegas laufen, hieß es abschließend.

Roy war am Sonntagvormittag am Grazer Flughafen gelandet. Im Sanatorium Hansa soll für Roy ein ganzes Stockwerk reserviert sein.

Um 11.05 Uhr landete die Linienmaschine, in der sich der gebürtige Deutsche befand, auf dem Grazer Flughafen. Nachdem alle Passagiere ausgestiegen waren, wurde Roy von zwei Flughafenangestellten auf einem Tragesessel aus der Maschine gehoben und in ein verdunkeltes Auto, das am Rollfeld auf ihn gewartet hatte, gesetzt. Abgeholt hatte ihn Monika Panzenböck, die Ehefrau des Chirurgen.

Tigerangriff
Der Magier war 2003 von einem seiner weißen Tiger während der Show angegriffen und schwer verletzt worden und hat sich bis heute nicht volkommen erholt. Panzenböck soll ihm schon vor längerer Zeit Knorpelstammzellen entnommen und diese tiefgefroren haben, um weiteres Gewebe zu züchten. Der 63-jährige Patient hatte zusammen mit seinem Partner Siegfried bereits Ende 2007 sein Comeback angekündigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 10°
leichter Regen
5° / 10°
bedeckt
5° / 10°
leichter Regen
5° / 10°
leichter Regen
2° / 6°
leichter Regen