Sa, 20. Jänner 2018

Kinder zu spät

19.12.2017 10:19

Endstation verlegt: Eltern für Schulbus-Lösung

Keine Spur von Weihnachtsfrieden herrscht derzeit in Gänserndorf: Wie in unserer Printausgabe berichtet, wurde eine Haltestelle des Schulbusses mitten im Semester aufgelassen, die Kinder mussten bis zur Endstation weiterfahren. "Ein Irrweg", kritisieren nun die Eltern. Einige Betroffene verpassen jetzt sogar ihren Musikunterricht.

Für berufstätige Eltern ist die Organisation des Alltags nicht immer leicht. Gut also, wenn man sich auf den Schulbus verlassen kann, der die Kinder nach dem Unterricht zur Musikschule bringt. Doch damit hat es in Gänserndorf seit einiger Zeit ein Ende. Die Station am Kulturhaus gibt es nämlich nicht mehr. "Meine Kinder sind viermal in der Woche hier hingefahren. Ich bin entsetzt, dass es jetzt keine Verbindung von der Volks- zur Musikschule mehr gibt", so eine Mutter.

Sie und andere erboste Eltern wandten sich bereits an den Bürgermeister - bisher aber ohne Erfolg. "Statt bisher einfach die Bahnstraße zu queren, um zur Musikschule zu gelangen, muss mein Kind jetzt über die Wienerstraße, die Bahngleise und weitere zwei weitere Kreuzungen", kritisiert die Frau die Verkehrsgefahr.

Keine Lösung gibt es auch für jene Pendler, die seit der Fahrplanänderung der ÖBB bei Schönberg an der Grenze zu Oberösterreich aus dem Bus steigen müssen. Immerhin: Beide Länder und der Verkehrsverbund wollen das Problem untersuchen.

Thomas Lauber & Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden