Mi, 22. November 2017

Raubüberfall

05.11.2017 17:19

Opfer (47) mit Plastiksack brutal gewürgt

Es waren dramatische Minuten, die jener 47-jährige Mann - wie berichtet - am Sonntag um kurz nach 14 Uhr im beliebten Hofgarten in Innsbruck durchleben musste. Unbekannte prügelten auf ihn ein, würgten ihn mit einem Plastiksack bis zur Bewusstlosigkeit und raubten ihn aus. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Schauplatz der brutalen Attacke war das Café & Restaurant Hofgarten. Der einheimische Geschäftsführer war mit seinem Bruder - der ihm stundenweise hilft - dabei, die letzten Erledigungen im Lokal bis zur Öffnung um 18 Uhr zu tätigen.

47-Jährige wurde bewusstlos

"Das Opfer wollte neben dem Haus in einem Holzschuppen Leergebinde ordnen, als er plötzlich von hinten niedergetreten wurde", erklärt Chefermittler Ernst Kranebitter. Die Täter zogen ihm einen Nylonsack über den Kopf und würgten ihn, bis dass er ohnmächtig wurde. Dann machten sie sich mit einem dreistelligen Eurobetrag aus dem Staub.

Todesangst um Bruder

Als ihn sein Bruder nicht auf dem Handy erreichte, suchte dieser nach ihm und fand ihn im Verbau. "Das Opfer hatte den Plastiksack noch über dem Kopf, zudem bewegte es sich nicht und war auch nicht ansprechbar. Der Bruder schüttelte ihn und schrie ihn mehrmals an - doch vergebens. Er dachte, sein Bruder wäre tot", schildert der Chefermittler.

"Mindestens zwei Täter"

Der Mann alarmierte die Einsatzkräfte, der 47-Jährige kam erheblich verletzt in die Klinik. "Erst dort konnte er zum ersten Mal sprechen", gibt Kranebitter preis und ergänzt: "Er gab an, dass mindestens zwei Täter beteiligt waren und dass sie sich in einer ausländischen Sprache austauschten." Das Opfer konnte die Klinik bereits verlassen, von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei bittet um Hinweise: 059133-75 3333. FP-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel fordert erneut mehr Kontrollen durch die Exekutive in der Landeshauptstadt.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden