Sa, 21. Oktober 2017

Trend begeistert

04.10.2017 09:15

3D-Zebrastreifen auch in Salzburg geplant

Derzeit sind die "schwebenden Schutzwege" in aller Munde: Eine neue Idee aus Island sorgt dort aktuell nicht nur für reichlich Gesprächsstoff, sondern vor allem für mehr Sicherheit für Fußgänger. Mehrere Länder wollen die innovative Idee jetzt übernehmen - und auch in Salzburg ist ein Testbetrieb für 2018 geplant.

Diese optische Täuschung begeistert gerade weltweit: In Island sind jetzt erstmals Zebrastreifen mit 3D-Effekt im Einsatz. Das visuelle Farbenspiel mit Licht und Schatten erweckt beim Betrachter den Eindruck, dass die Streifen über der Erde schweben - ein echter Hingucker, aber mit einem ernsten Hintergrund: Experten haben nämlich herausgefunden, dass durch den 3D-Effekt Fußgängerunfälle reduziert werden können, weil Autofahrer eher geneigt sind zu bremsen.

Testbetrieb ist erstmals für 2018 geplant

Immer mehr Länder springen daher jetzt auf den Trend auf und auch in Salzburg soll die isländische Idee 2018 erstmals umgesetzt werden, wie SPÖ-Klubchef Bernhard Auinger gegenüber der "Krone" erklärt. "3D-Zebrastreifen sorgen bei unseren Fußgängern, speziell bei den jüngsten Stadtbewohner, für mehr Sicherheit beim queren der Straßen." Rund 30.000 Euro stünden dafür als Investitionssumme bereit. Geld, das im Budgetposten "Verkehrssicherheit" bislang von NEOS-Baustadträtin Barbara Unterkofler nicht abgeholt worden ist.

8,4 Millionen Euro zusätzlich für Öffis

Und auch im öffentlichen Verkehr plant Salzburg zahlreiche Verbesserungen im kommenden Jahr. "Hier werden 8,4 Millionen Euro zusätzlich investiert", informiert Auinger über die geplanten Rekord-Ausgaben. Ausgewählte Maßnahmen sind etwa:

Wochenendbetrieb der O-Bus-Linie 9 sowie zusätzlicher Nachtlinien-Betrieb am Freitag und Samstag.

  • Erweiterungen der O-Bus-Linien 3 und 8.

  • Abendverkehr Linie 27 (vormals Strecke L 20).

  • Die O-Bus-Verlängerung nach Grödig.

  • Ausbau der Musterkorridore Mattsee und Wolfgangsee.

  • Außerdem verhandelt die Stadt derzeit immer noch über die Abschaffung des Sommerfahrplans.

ZITAT - SPÖ-Klubchef Bernhard Auinger über die geplante Investition:
"Die Zebrastreifen sind nicht nur optisch ein Gewinn, sondern sorgen laut Experten vor allem für zusätzliche Sicherheit für Fußgänger."

Anna Dobler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).