Sa, 21. April 2018

Minister Kunasek

24.01.2018 17:37

Die Würfel für Fliegerhorst Aigen fallen bis 2020

Das Schicksal des Bundesheer-Standorts Aigen hat in den vergangenen Jahren jeden Verteidigungsminister beschäftigt. Mario Kunasek (FP), seit einem Monat im Amt, betonte am Mittwoch, dass die Kaserne „nicht zur Diskussion steht“. Welche Hubschrauber hier künftig stationiert sein sollen, muss bis 2020 fixiert sein.

Der Besuch eines steirischen Bundesheer-Stützpunkts ist für den früheren Unteroffizier Kunasek aus Gössendorf (Stmk) ein doppeltes Heimspiel. Etwa 50 Soldaten von Kasernenkommandant Andreas Staudacher abwärts haben sich Mittwochvormittag in einer Halle des tief verschneiten Fliegerhorsts Aigen versammelt und präsentieren dem neuen Minister ihr Gerät. Auch Karl Gruber, Kommandant der Luftstreitkräfte, ist gekommen.

Unsicherheit ist – ganz im Gegensatz zu vergangenen Jahren – nicht zu spüren. Schon Kunaseks Vorgänger Hans Peter Doskozil (SP) bekannte sich zum Standort mit aktuell 243 Mitarbeitern (davon 188 Soldaten), daran hält auch Kunasek fest. Er will, dass in Aigen weiterhin Aufgaben wie Rettungs- und Bergeflüge oder auch Lawinensprengungen (dieser Tage zum Beispiel in Oppenberg und der Unterlaussa) durchgeführt werden.

Doch mit welchem Gerät? Eigentlich hätten die 16 stationierten Alouette-3-Hubschrauber ab 2020 am Boden bleiben sollen, nun wurde ihre Einsatzzeit noch einmal bis 2023 verlängert. Das Nachfolgemodell und die Finanzierung müssen wegen der Vorlaufzeiten aber spätestens 2020 feststehen.

Bei der Heeresspitze hält man sich bedeckt, in der Belegschaft würde man sich etwa über den Eurocopter 145 freuen. Hier könnten schon neun bis zwölf Stück reichen, um die Aufgaben zu erfüllen. Da die Polizei ein ähnliches Modell benutzt, wären Synergien möglich.

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2:1 gegen Tottenham
Partie gedreht! Manchester United im FA-Cup-Finale
Fußball International
Heroische St.Pöltner
Mattersburg rettet Punkt in der letzten Sekunde!
Fußball National
Duell mit Leverkusen
BVB-Gala! Özcan pariert Elfer, aber Stöger jubelt
Fußball International
Duell um Europa
Spätes LASK-Traumtor! Dämpfer für die Austria
Fußball National
Desolater Heimauftritt
2:5-Klatsche: Hasenhüttl rüttelt RB-Spieler wach!
Fußball International
Umstände mysteriös
Aviciis Tod „ohne kriminellen Hintergrund“
Stars & Society
Kantersieg gegen Lille
5:1! Marseille schießt sich für Salzburg warm
Fußball International
Brutale Attacke
Holland-Klub wirft Kicker nach Horror-Tritt raus
Fußball International

Für den Newsletter anmelden