« Zurück zur Kategorie "Freizeit"

Rennrad Vergleich inkl. Rennrad Test-Ratgeber sowie einer Auswahl von Top-Produkten

rennrad testIm Gegensatz zu einem normalen Fahrrad ist ein Rennrad um einiges leichter und aerodynamischer. Hiermit erreichen Sportler weitaus höhere Geschwindigkeiten und sind dazu in der Lage, weite Strecken mit beispielsweise 80 Kilometern problemlos zurückzulegen. Diese Art Radsport war schon immer gefragt und ist mittlerweile weltweit anerkannt. Bestes Beispiel stellt die alljährlich ausgetragene Tour de France dar.

Möchten Sportler ein Rennrad kaufen, stehen verschiedene Hersteller (zum Beispiel Radon, Cube, Scott und Cannondale), sowie deren Modelle auf dem Markt zur Auswahl. Mit dabei sind Rennräder für Einsteiger, aber auch professionelle Fahrer. Bei der Suche nach dem richtigen Rennrad helfen oftmals ein Vergleich einzelner Modelle sowie der Blick auf alle den Eigenschaften und Merkmalen. Hier gibt es unter anderem Unterschiede bei der Schaltung, den Bremsen und dem erhältlichen Zubehör. Dieser Ratgeber hilft dabei, das passende Rennrad für Damen und Herren zu finden und zeigt, was es zu beachten gilt.


Topseller Rennräder

Rennrad Galano 700c Vuelta STI

Auf den ersten Blick ist dieses Rennrad vom Hersteller Galano für einen günstigen Preis erhältlich. Es eignet sich somit ideal für Anfänger, welche die ersten Fahrten ausprobieren möchten. Das 700c Vuelta STI wurde dennoch mit hochwertigen Komponenten ausgerüstet, welche auch über einen längeren Zeitraum Belastungen standhalten. Dazu gehören unter anderem Vorder- und Rückbremse, sowie eine Gangschaltung mit insgesamt 14 Gängen. Je nachdem, ob Damen oder Herren mit dem Galano Rennrad fahren möchten, ist es in vier Größen erhältlich. Dazu gehören Rahmengrößen von 53, 56, 59 und 62 cm. Wer Wert auf die Farbe von Rahmen und Rädern legt, kann sich wahlweise für die Kombinationen Schwarz/Rot und Grau/Grün entscheiden.

  • In vier Rahmengrößen erhältlich (53, 56, 59 und 62 cm)
  • Hochwertige Komponenten wie stabiler Rahmen und Vorder- sowie Rückbremse
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis, somit ideal für Anfänger geeignet
  • Schaltung mit 14 Gängen

SAVADECK Warwind3.0 700C Rennrad aus Carbon

Die Marke SAVADECK hat sich in den letzten Jahren weltweit verbreitet und findet für den Rennsport immer häufiger Verwendung. Dieses Schmuckstück vom Typ Warwind3.0 700C besitzt eine hochwertige Bauform und besteht aus Carbon. Das Material macht den Rahmen im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Rennrädern um einiges leichter. Auch Gabel und Sattelstütze bestehen daraus. Alles zusammen macht sich im Gewicht bemerkbar, was bei lediglich 9,8 Kilogramm liegt. Fahrer sparen somit einiges an Kraft, was ihnen gerade bergauf zugutekommt. Mit der 2 x 9 Kettenschaltung Shimano SORA 3000 gelingen schnelle Gangwechsel, sobald ein Anstieg erfolgt. Ein weiteres Merkmal ist die interne Kabelführung. Dadurch, dass sämtliche Kabel im Rahmen verlegt wurden, fällt dieser um einiges schnittiger aus.

  • Fast vollständig vormontiert – nur wenige Handgriffe notwendig
  • In 5 Größen (44, 48, 50, 52, 54 cm) erhältlich
  • Hochwertige Kettenschaltung Shimano SORA 3000 mit 2 x 9 Gängen
  • Rahmen, Gabel und Sattelstütze aus Carbon, nur 9,8 kg Gewicht

Helliot 03 Rennrad Unisex

Ein weiteres Modell unter bekannten Rennrad Marken mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis ist das Helliot 03. Es verfügt sogar an Vorder- und Hinterrad über jeweils eine Scheibenbremse, welche schnell greift und vor allem bei Feuchtigkeit keine Bremskraft verliert. Die Bedienung der Schaltung erfolgt am oberen Bereich vom Lenker, zum Einsatz kommt eine Shimano TZ Tourney Schaltung mit 21 Gängen. Beide Räder verfügen über eine Größe von 28 Zoll mit einem 70 mm Profil. Dieses bietet jede Menge Grip, selbst bei schnelleren Fahrten in schnellen Kurven. Für noch mehr Stabilität sorgt der Rahmen, welcher zusätzlich verstärkt wurde. Mit diesem Rennrad der Marke Helliot erleben Anfänger jede Menge Spaß und genießen ihre ersten Kilometer.

  • 28 Zoll Räder mit 70 mm Profil
  • Scheibenbremse an Vorder- und Hinterrad, auch bei Regen volle Bremskraft
  • Rahmen wurde zusätzlich verstärkt
  • Hochwertiger Schaltung Shimano TZ Tourney mit 21 Gängen

Da Vinci 20 G Compact


Als Materialtyp dient bei dem Rennrad 20 G Compact von Da Vinci eine Aluminiumlegierung. Der italienische Hersteller verfügt über jede Menge Erfahrung. Raus kommt ein Modell, was sowohl Anfängern, als auch professionellen Rennrad-Freunden jede Menge Spaß bereitet. Insgesamt vier Rahmen stehen für eine bestimmte Körpergröße zur Auswahl. Mit einem Gewicht von lediglich 9,5 kg schafft es dieses Rennrad in die Carbon-Klasse und ist ein regelrechtes Leichtgewicht. Darüber hinaus achtete Da Vinci darauf, ausschließlich hochwertige Komponenten zu verwenden. Dazu zählen unter anderem ein Laufradsatz „Gipiemme 716 Equipe“ und die Tretkurbel „Compact – 34-50“. Um ausreichend Halt beim Beschleunigen zu erhalten, verbaute der Hersteller zudem SPD Klickpedale.

  • Hochwertige Materialien Made in Italy
  • Stabiler Rahmen aus Aluminiumlegierung
  • Gesamtgewicht von nur 9,5 kg
  • Starke Bremse am Vorder- und Hinterrad

Sava Warwind5.0 700C aus Carbon


Auch dieses Schmuckstück Warwind5.0 kommt vom Hersteller Sava und ist in fünf Größen erhältlich (44, 48, 50, 52 und 54 cm). Für Rahmen, Gabel und Sattelstütze dient Kohlefaser, was auch als Carbon bekannt ist. Dadurch fällt das Rennrad leicht aus und bietet zusätzlich ein gutes Dämpfungssystem. Dank dem Gesamtgewicht von nur 9,6 Kilogramm stellen auch schweißtreibende Bergfahrten mit starker Steigung kein Problem dar. Fahrer sparen durch die hochwertige Kettenschaltung Shimano 105 R7000 zusätzlich Energie ein, je nach Bedarf lassen sich die 22 Gänge problemlos mit nur einem Handgriff wechseln. Um in Gefahrensituationen schnell und sicheren Halt zu bekommen, wurde das Rennrad des Weiteren mit einer Doppel V-Bremse ausgestattet.

  • Continental Ultra Sport II Reifen
  • Hochwertige Schaltung Shimano 105 R7000 mit 22 Gängen
  • Rahmen, Gabel und Sattelstütze aus Kohlefaser (Carbon)
  • Gesamtgewicht von nur 9,6 kg

Rennrad Test als auch weiterführende Informationen

rennrad kaufenNutzer, die nach einem passenden Produkt Ausschau halten, suchen oftmals nach dem einen oder anderen Rennrad Test. Aufgrund eines ausgestalteten Tests werden Referenzwerte gesucht, durch derer eine angemessene Wahl eingeschränkt werden kann. Interessenten fordern während eines derartigen Tests prägnante wie auch einsichtige Beschreibungen. Ein glaubwürdiges Testurteil zeigt sich lediglich, sofern es sich um repräsentative nebst neutrale Tests handelt, die in einheitlichen Testszenarien und mit einer ausreichenden Anzahl an Artikeln durchgeführt wurden. Ein positives Beispiel sind reputable Firmen und manchmal auch Publikationen, die mit Hilfe differenzierter Fachmänner Artikel ausgiebig untersucht werden und die einzelnen Befunde transparent zeigen.

Ärgerlicherweise sind Online auch Test-Seiten vorzufinden, die derartigen Erwartungen nicht vollständig standhalten. Derartige Testresultate sind gelegentlich mangelhaft, denn oftmals ist fragwürdig, wie sie ermittelt wurden und es mangelt an klaren Darstellungen und nachvollziehbarer Bewertungskriterien. User, die Orientierung suchen und sich keineswegs von vermeintlichen Rennrad Tests verwirren lassen möchten, denen wird geraten dubiose Webseiten zu überspringen.

In diesem Artikel ist kein Rennrad Test dargestellt. Hier handelt es sich lediglich um einen Rennrad Vergleich mitsamt detaillierten Ratgeber, der die Produktrecherche mit vorteilhaften Ratschlägen unterstützen soll. Zwecks der Gegenüberstellungen sowie detaillierten Auskünften hat es der Interessent unkomplizierter, passgenaue Waren auszuwählen und eine finale Kaufentscheidung zu treffen.


Fazit

rennrad profiEin Rennrad von Cube, MTB, Bianchi oder einem anderen Hersteller bringt jede Menge Spaß mit sich. Anfänger und erfahrene Fahrer erhalten dabei eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Ein Blick auf die Merkmale zeigt, dass unter anderem die Rahmenmaterialien Carbon, Aluminium und Stahl zur Auswahl stehen. Vor allem Kohlefaser sorgt dafür, dass das Rennrad leicht ausfällt und somit einiges an Energie eingespart wird.

Wer sich ein Rennrad kaufen möchte, wird im Fahrrad Shop oder online fündig. Hier gibt es auch gleich noch das passende Fahrradzubehör. Geht einmal etwas kaputt, bieten Händler und Hersteller alle notwendigen Fahrradteile an. Dazu gehören auch Verschleißteile. Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Sportart zu seinen Ansprüchen passt, kauft das Rennrad gebraucht.

War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...

Weitere interessante Vergleiche

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.