« Zurück zur Kategorie "Kinder & Familie"

Babyphone Vergleich inkl. Babyphone Test-Ratgeber sowie einer Auswahl von Top-Produkten

babyphone testDas Babyphone gehört zur Grundausstattung des Kinderzimmers, das oft noch vor der Geburt des Babys gekauft wird. Während die Wahl von beispielsweise der Kleidung oder den Möbeln für das Kleine leicht fällt, sieht es hier anders aus. Die Eltern sehen sich einer enormen Auswahl an verschiedenen Geräten gegenüber. Auf den ersten Blick ist es schwierig festzustellen, welches nun das Beste für den eigenen Bedarf ist. Zunächst gilt es zu entscheiden, ob ein analoges, digitales oder sogar ein modernes Smart-Babyphone das Baby überwachen soll.

Fällt die Wahl auf ein digitales Modell oder eines, das über WLAN läuft, folgt die Überlegung, wie sinnvoll eine Kamera ist. Schließlich verfügen die Geräte noch über unterschiedliche Zusatzfunktionen. Dieser Ratgeber bietet einen Überblick über die verschiedenen Arten von Babyphones und ihre jeweilige Vor- und Nachteile mit wertvollen Tipps, die den Eltern die Kaufentscheidung erleichtern.

Philips Avent Audio-Babyphone
Gewicht
331 g
Reichweite
300 Meter
Maße
22,1 x 15,5 x 5,6 cm
Funktionen
Nachtlicht, Geräuschpegelanzeige und Verbindungsanzeige
Akkulaufzeit
24 Std. Laufzeit
DECT-Technologie
mit Kamera
Bildschirm
kein Bildschirm vorhanden
Preis
52,99
Sie sparen: 12.00€ (18%)
 
Zuletzt aktualisiert am
28.02.2020 04:05
GHB Baby Monitor
Gewicht
499 g
Reichweite
260 Meter
Maße
18,8 x 15,2 x 7,2 cm
Funktionen
Gegensprechen mit Ihrem Baby, Raumtemperaturkontrolle, Beruhigende Schlaflieder, Infrarot-Nachtsicht
Akkulaufzeit
Lange Batterielebensdauer: 750 mAh wiederaufladbarer Lithium-Polymer-Akku
DECT-Technologie
mit Kamera
Bildschirm
3,2" Farb-TFT-LCD-Bildschirm
Preis
89,99
 
Zuletzt aktualisiert am
27.02.2020 04:18
COSANSYS Babyphone mit Kamera
Gewicht
322 g
Reichweite
50 Meter
Maße
19,8 x 15,2 x 6 cm
Funktionen
Schlafmodus, Nachtsicht, Temperatursensor, Schlaflieder, unterstützt mehrere Sprachen
Akkulaufzeit
ca. 2 Stunden
DECT-Technologie
mit Kamera
Bildschirm
2.0 Zoll LCD Display
Preis
48,99
Sie sparen: 16.01€ (25%)
 
Zuletzt aktualisiert am
28.02.2020 04:08
KYG Babyphone mit Kameraüberwachung
Gewicht
481 g
Reichweite
260 Meter
Maße
5,9 x 11,2 x 1,7 cm
Funktionen
Nachtlicht, Beleuchtungs- und Temperatur-Sensor, Schlaflieder, Multi-Sprache
Akkulaufzeit
Li-Polymer 750mAh
DECT-Technologie
mit Kamera
Bildschirm
2,4“TFT LCD
Preis
53,99
 
Zuletzt aktualisiert am
28.02.2020 04:06
ABBILDUNG
Modell Philips Avent Audio-Babyphone GHB Baby Monitor COSANSYS Babyphone mit Kamera KYG Babyphone mit Kameraüberwachung
Gewicht
331 g 499 g 322 g 481 g
Reichweite
300 Meter 260 Meter 50 Meter 260 Meter
Maße
22,1 x 15,5 x 5,6 cm 18,8 x 15,2 x 7,2 cm 19,8 x 15,2 x 6 cm 5,9 x 11,2 x 1,7 cm
Funktionen
Nachtlicht, Geräuschpegelanzeige und Verbindungsanzeige Gegensprechen mit Ihrem Baby, Raumtemperaturkontrolle, Beruhigende Schlaflieder, Infrarot-Nachtsicht Schlafmodus, Nachtsicht, Temperatursensor, Schlaflieder, unterstützt mehrere Sprachen Nachtlicht, Beleuchtungs- und Temperatur-Sensor, Schlaflieder, Multi-Sprache
Akkulaufzeit
24 Std. Laufzeit Lange Batterielebensdauer: 750 mAh wiederaufladbarer Lithium-Polymer-Akku ca. 2 Stunden Li-Polymer 750mAh
DECT-Technologie
mit Kamera
Bildschirm
kein Bildschirm vorhanden 3,2" Farb-TFT-LCD-Bildschirm 2.0 Zoll LCD Display 2,4“TFT LCD
Preis

Topseller Babyphone

Philips Avent Audio-Babyphone SCD503/26


Eltern und Baby können ruhig und sicher schlafen mit dem Avent Babyphone. Es basiert auf Dect-Technologie, was eine störungsfreie und vor allem abhörsichere Verbindung ermöglicht. In Innenräumen hat es eine Reichweite von bis zu fünfzig Metern, draußen sogar bis zu dreihundert. So können die Eltern an warmen Sommerabenden auf der Terrasse sitzen, selbst ohne Stromanschluss. Denn der Überwacher funktioniert alternativ mit Batterien, die bis zu 24 Stunden halten. Lämpchen zeigen den Geräuschpegel auch bei stummgeschaltetem Gerät an.

  • Eco-Mode spart Strom
  • Nachtlicht
  • Alarmiert, wenn sich der Elternteil außer Reichweite befindet

GHB Baby Monitor

Mit diesem ausgeklügelten Nannyphone ist das Baby stets in Blickweite. Denn auf dem LCD-Bildschirm zeigt es die Nachtsichtkamera selbst im Dunkeln. Das Gerät verfügt über einen VOX-Modus, um Energie zu sparen. Dieser schaltet das Display erst ab einem bestimmten Geräuschpegel im Kinderzimmer ein. Interessant sind zudem die Zusatzfunktionen des Gerätes. Es spielt Schlaflieder, die das Baby zu beruhigen und via Gegensprechanlage können die Eltern von überall her mit dem Kleinen sprechen. Mit bis zu drei Tagen Batteriedauer bietet das Babyphone eine zuverlässige Babyüberwachung.

  • Bis zu 260 Meter Reichweite
  • Nachtlicht
  • Raumtemperatur-Kontrolle
  • 24 Monate Garantie

COSANSYS Babyphone mit Kamera

Das Babyphone von Cosansys bietet alles, was Eltern benötigen, um sicher zu wissen, dass ihr Sprössling ruhig schläft. Es überträgt Geräusche und verfügt über einen LCD-Bildschirm von zwei Zoll mit Nachtsichtfunktion. Mit einer Reichweite im Innenbereich von bis zu fünfzig Metern können sich die Eltern im Haus bewegen, ohne das Baby aus den Augen zu lassen. Falls es unruhig ist, besteht die Option, acht verschiedene Schlaflieder abzuspielen oder mit ihm über die Gegensprechanlage zu reden. Eine weitere nützliche Funktion ist die eingebaute Temperaturüberwachung des Kinderzimmers.

  • Unterstützt sieben Sprachen
  • VOX-Modus schaltet Kamera automatisch ein bei Geräuschen
  • Drehbare Kamera
  • Zwei Jahre Garantie

KYG Babyphone mit Kameraüberwachung


Der TFT-LCD-Bildschirm des drahtlosen Babyphones ermöglicht den Eltern, jederzeit den Schlaf des Babys zu überwachen, ohne dieses aus Versehen zu wecken. Das eingebaute Nachtlicht beruhigt zusätzlich und dient dazu, dass die Kamera das Baby auch im Dunkeln erfasst. Für einen energieeffizienten Betrieb sorgt die VOX-Funktion. So schaltet sich der Monitor nur dann ein, wenn er Geräusche wahrnimmt. Die Verbindung des Geräts ist privat sowie unempfindlich gegen Störungen und es hat eine Reichweite von bis zu 260 Metern.

  • Mit Gegensprechanlage
  • Acht verschiedene Schlaflieder
  • Unterstützt mehrere Sprachen
  • Alarmfunktion
  • Zwei Jahre Garantie

Yimaler Babyphone mit Kamera ohne Strahlung

Die Babyüberwachung von Yimaler überzeugt durch eine besonders einfache Handhabung. Statt eine Babyphone App zu installieren, funktioniert sie lediglich über die Koppel-Taste. Sie garantiert eine abhörsichere, konstante Verbindung, die keine belastenden Strahlen aussendet. Die Eltern können ihr Baby hören und mit ihm sprechen, um es zu beruhigen. Eine Kamera verspricht zusätzliche Sicherheit, vor allem dank der automatischen Infrarot-Nachtsicht. Mit drei Zoll ist der Farbbildschirm zudem größer als bei den meisten vergleichbaren Modellen. Der Akku läuft, wenn voll aufgeladen, bis zu zwanzig Stunden.

  • Ausgerüstet mit acht Schlafliedern
  • Temperaturüberwachung des Kinderzimmers
  • 260 Meter Außenreichweite und fünfzig Meter in Innenräumen, Nachtsicht bis auf fünf Meter
  • Drehbare Kamer

Babyphone Test und weitere Infos

babyfonOft hören Verbraucher, Babyphones entsprechen kaum ihren Beschreibungen, denn die Hersteller können nur mäßig halten, was sie versprechen. Daher liefert ein Babyphone Test eine erstklassige Unterstützung bei der Frage der Kaufentscheidung, doch nur seriöse Beurteilungen liefern echten Mehrwert. Hier sorgen bekannte Anbieter, wie die Stiftung Warentest für transparente Ergebnisse. Geprüft wird mit Profiwissen und repräsentativer Vorgehensweise. Am Ende erhalten Verbraucher einen umfangreichen Babyphone Test samt Bericht und Urteil in objektiver und neutraler Form.

Ein unseriöser Babyphone Test bietet keine Vorteile und führt zu falschen Entscheidungsfindungen, weshalb Experten dazu raten besser direkt auf vertraute Webseiten zu gehen. Kunden erkennen unseriöse Berichterstattungen durch das aufdringliche Werben von Produkten samt bunter Prüfsiegel, die vertrauen erwecken sollen. Häufig sind die Zertifikate nicht authentisch und ein Test wurde nur selten durchgeführt.

In unserem Ratgeberartikel finden Interessierte keinen Babyphone Test, sondern allgemeine Fakten und Tipps sowie einen Vergleich beliebter Produkte.


Arten von Babyphones

Gab es früher nur analoge Babyphones, existieren inzwischen digitale sowie WLAN-Babyphones, auch Smart-Babyphones genannt. Alle haben zum Ziel, den Eltern Sicherheit zu gewährleisten, indem sie ihr Kind im Schlaf überwachen können. Der Unterschied liegt in der Funktechnik sowie in den Zusatzfunktionen.

Analoges Babyphone

Die klassische Variante des Babyphones ist nach wie vor beliebt. Das liegt vor allem an der geringen Strahlenbelastung sowie an den erschwinglichen Preisen der Geräte. Allerdings sind sie anfällig für Störungen, haben eine schlechtere Signalqualität und sind außerdem nicht abhörsicher. Es kann vorkommen, dass es die Signale eines benachbarten Babyphones überträgt oder umgekehrt.

Digitales Babyphone

Obwohl das digitale Babyphone kostspieliger ist, gehört es derzeit zur meistverkauften Einheit. Es ist weitgehend abhörsicher und viel weniger störungsanfällig als die analoge Variante. Viele Modelle verfügen über interessante Zusatzfunktionen wie eine Gegensprechanlage, die Möglichkeit Schlaflieder abzuspielen oder die Temperatur im Kinderzimmer zu überwachen. Praktisch sind Geräte mit Kamera, die es den Eltern ermöglicht, das Baby zu sehen.

Was oft kritisiert wird, ist die mögliche Strahlungsbelastung durch die verwendete Funktechnik. Ergebnisse der Stiftung Warentest ergaben allerdings, dass alle getesteten Geräte einen Strahlenwert von weit unter der erlaubten Grenzwerten anzeigten und somit unbedenklich für die Gesundheit des Babys sind.

WLAN-Babyphones

Diese modernen Babyphones, auch Smart-Babyphone oder Babyphone-3G genannt, basieren auf der Idee, dass heutzutage jeder ein Smartphone besitzt. Dieses ist zu einem so essenziellen Alltagsgegenstand geworden, warum also nicht das Baby damit überwachen? Das Smart-Babyphone besteht entsprechend nur aus einer Einheit mit Mikrofon und Kamera, welche die Signale über eine App direkt an das Smartphone der Eltern überträgt. Obwohl diese Variante am kostspieligsten ist, überzeugt sie durch die nahezu unbegrenzte Reichweite und viele praktischen Funktionen.


Was bedeutet Dect-Babyphone?

Ein Großteil der digitalen Geräte funktionieren mit der sogenannten dect-Funktechnik. Dect steht für „Digital Enhanced Cordless Communications“, was übersetzt so viel bedeutet wie digital verbesserte schnurlose Kommunikation. Es handelt sich dabei um den internationalen Standard für Funktechnik, wie sie auch für Smartphones oder Schnurlostelefone Verwendung findet. Sie garantiert eine störungs- und abhörsichere Verbindung sowie eine einwandfreie Klangqualität.

Ist die Dect-Funktechnik schädlich für mein Baby?

Viele Eltern sorgen sich wegen der elektromagnetischen Strahlung, die solche Geräte verursachen. Vor einigen Jahren war diese tatsächlich noch besorgniserregend hoch. Inzwischen hat sich die Technik jedoch grundlegend verbessert und sie sind nicht gesundheitsschädlich für das Baby.


Wie verringere ich trotzdem die Strahlungsbelastung?

Trotz aller Testergebnisse, wollen Eltern natürlich nur das Beste für ihr Kind und keinerlei Risiko eingehen. Um die Strahlenbelastung also zusätzlich zu vermindern, folgende Tipps beachten:

  • Das Gerät mindestens einem Meter entfernt vom Baby aufstellen.
  • Falls vorhanden, den Eco-Modus benutzen, bei Geräten mit Monitor auch VOX-Modus genannt. Dieser sendet keine dauerhaften Signale, sondern aktiviert sich erst ab einem gewissen Geräuschpegel im Kinderzimmer.
  • Wenn möglich, die Reichweitenkontrolle ausschalten. Denn diese sendet ebenfalls in kontinuierlichen Abständen Signale, um zu prüfen, ob das Elternteil sich noch in Reichweite befindet.
  • Im Akku- oder Batteriebetrieb sondert das Babyphone ebenfalls weniger Strahlung ab, da es dann keine elektrischen Wechselfelder produziert.
  • Das Babyfon nur einschalten, wenn es benötigt wird.

Babyphone mit oder ohne Kamera?

Der Babymonitor macht es möglich, das Baby visuell zu überwachen. Damit Mama und Papa auch nachts über ihren Nachwuchs wachen können, sind die Geräte mit Infrarot-Leuchtioden ausgestattet, die bei Dunkelheit ein monochromes Bild übertragen.

Der große Vorteil des Babyphones mit Video ist die zusätzliche Sicherheit. Entsprechend kosten solche Geräte auch mehr und verbrauchen mehr Akku. Die Akkulaufzeit lässt sich lediglich durch eine reduzierte Bildschirmhelligkeit etwas verlängern.

Grundsätzlich empfiehlt sich der Einsatz von Babymonitoren für alle Eltern, sich neben der akustischen Überwachung auch wünschen, ihr Kind sehen zu können. Beispielsweise um zu prüfen, ob es noch gut zugedeckt ist oder vielleicht schon aufgewacht ist, ohne zu weinen.


Bis zu welchem Alter ist das Babyphone empfohlen?

Das hängt davon ab, wie selbstständig das Kind ist. Spätestens wenn es alleine aus seinem Bettchen krabbeln und ins Elternschlafzimmer gehen kann, ist das Babyphone überflüssig. Wenn es größere Geschwister hat, die im selben Zimmer schlafen, können Eltern das Babyphone unter Umständen schon früher aussortieren. Die älteren Kinder trösten ihre kleinen Geschwisterchen oft oder alarmieren Mama und Papa.


Wo ist ein Babyphone zu kaufen?

Babyphones aller Arten gibt es in Fachgeschäften für Babyartikeln. Gut sortierte Discounter führen in der Regel ebenfalls ein bis zwei Modelle. Die größte Auswahl findet sich jedoch im Internet. Auf Amazon beispielsweise lassen sich eine Vielzahl von Geräten direkt miteinander vergleichen, aber auch Online-Shops für Babyartikel bieten ausgesuchte Geräte an.

Hochwertige Marken von Babyphones sind Angelcare, Beurer, Motorola, Nuk, Philips und Reer.


Was gilt es bei einem Babyphone zu beachten?nannyphone

Bei der enormen Auswahl an Babyphones kann es frischgebackenen Eltern schwerfallen, das passende Modell zu finden. Folgende Kriterien dienen der Orientierung beim Kauf:

  • Am wichtigsten ist die Reichweite. Dazu gilt es, sich zu überlegen, wie groß die Wohnung ist und ob viele Möbelstücke oder besonders dicke Wände die Reichweite verringern könnten.
  • Das Gerät sollte die Eltern alarmieren, falls keine Verbindung mehr zur Babyeinheit besteht.
  • Die Geräuschübertragung muss einwandfrei sein.
  • Babyphones mit Monitor benötigen eine Nachtsicht-Funktion.
  • Idealerweise verfügt das Gerät über einen Eco-Modus, dessen Strahlung weniger hochfrequentiert ist.
  • Bei besonders unruhigen Kindern unterstützen Sonderfunktionen wie Schlaflieder oder Nachtlichter deren Schlaf.

Fazit

Die Sicherheit ihres Babys sowie Kindersicherung allgemein ist für die Eltern mit das wichtigste, wenn es um den Kauf der Baby-Erstausstattung geht. Neben einem Bettgitter sowie Treppenschutzgitter in mehrstöckigen Wohnungen, versichert das Babyphone jederzeit, dass das Baby ruhig schläft. Es erlaubt den Eltern, ihren Nachwuchs akustisch oder sogar visuell zu überwachen.

Zurzeit gibt es drei verschiedene Arten von Babyphones. Analoge, digitale sowie WLAN-Babyphones, die sich mit dem Smartphone verbinden. Alle haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Im Trend liegen im Moment digitale Babyphones, da sie erschwinglicher sind als Smartbabyphones und weniger störungsanfällig als die analoge Variante. Zudem sind sie in der Regel dank Dect-Technologie abhörsicher und bieten eine Vielzahl an Zusatzfunktionen.

Welche sich für die eigenen Bedürfnisse eignen, hängt vor allem vom Baby ab. Die Möglichkeit, Schlaflieder abzuspielen, mit dem Kleinen via Gegenanlage reden zu können oder das Gerät als Nachtlicht zu benutzen, ist bei unruhigen Kindern empfehlenswert. Babyphones mit Kamera ermöglichen es den Eltern zudem, ihren Sprössling auch visuell zu überwachen. Wenn ein Elternteil viel reist, erlaubt das Smart-Babyphone Mama oder Papa den Nachwuchs jederzeit und von überallher zu sehen.

War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...
Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.