04.05.2020 18:41 |

Aktuelle Entwicklungen

Corona: Ein neuer Todesfall am Montag gemeldet

Zwei Tage hintereinander gab es in der Steiermark nun keine Toten in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Gute Voraussetzungen für den heutigen Montag, an dem in vielen Bereichen der Betrieb wieder hochgefahren wird: Die steirischen Schulen öffnen wieder für Maturanten, Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind wieder erlaubt, zahlreiche Geschäfte haben bereits seit Samstag wieder geöffnet. Zudem fahren in Graz die Öffis wieder im Normalbetrieb und fürs Parken in den blauen und grünen Zonen muss man auch wieder zahlen. Und: Die Med-Uni verschiebt die Aufnahmeprüfung in den Herbst.

Ein Toter am Montag. Ein Mann (Jahrgang 1934) ist am Montag in Verbindung mit dem Coronavirus verstorben - das teilte das Land Steiermark in den Abendstunden mit. Er ist das 134. Todesopfer im Zusammenhang mit der Infektion.

17.14 Uhr: Zahlreiche Berg-Einsätze. Die ersten Lockerungsmaßnahmen der Regierung bekamen auch die steirischen Bergretter zu spüren: Wie der Bergrettungsdienst des Landes Steiermark berichtet, nutzten zahlreiche Sportler das verlängerte Wochenende für Aktivitäten in den Bergen, was wieder zu vermehrten Einsätzen führte. So mussten verletzte Wanderer geborgen werden, etliche Bergfexe hatten sich im Gelände verstiegen. Bei einem Forstunfall kam leider jede Hilfe zu spät, und sogar bei einem Waldbrand standen die Helfer im Einsatz. In Bad Mitterndorf befreiten die Retter einen jungen Mann aus einer Höhle.

15.43 Uhr: Megaphon-Verkäufer sind wieder da. Auch sie prägen eigentlich das Straßenbild, waren vorübergehend aber verschwunden: die 250 Megaphon-Verkäufer in der Steiermark! Ab morgen kehren sie wieder zurück, inklusive Schutzmaske, Desinfektionsmittel, Handschuhe und Spardose für einen sicheren Verkauf. 

14.39 Uhr: Aufnahmeprüfung im Herbst. Wie erwartet, jetzt steht es fest: Die Aufnahmeprüfung für die Med-Uni wurde in den Herbst verlegt. Die Abwicklung gestaltet sich bei der Aufnahmeprüfung in diesen Dimensionen schwierig, ein reibungsloser Ablauf kann im Juli noch nicht garantiert werden. Daher finden die Prüfungen im September statt. Das genaue Prozedere steht noch nicht fest.

13.25 Uhr: Städtische Impfstelle in Graz bleibt vorerst geschlossen
Obwohl es aktuell einen großen Rückstau bei Impfungen gibt und eine neue Zeckenart in der Steiermark Sorgen bereitet, bleibt die Städtische Impfstelle in Graz vorerst geschlossen. „Derzeit fehlt es leider völlig an den Kapazitäten, um die Impfstelle zu öffnen“, betont der zuständige Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer(KPÖ). Sein Team sei vor allem mit den Maßnahmen rund um das Coronavirus beschäftigt und arbeite „am Limit“, erklärt er in einer Aussendung. 

Die Grazer Gesundheitsamtsleiterin Dr. Eva Winter rät dennoch„allen Grazern und Grazerinnen, sich impfen zu lassen, auch wenn wir es leider selbst nicht anbieten können“. Sie empfiehlt, die Hausärzte zu kontaktieren und das mit ihnen zu besprechen.

13.15 Uhr: Bereits 1000 Anfragen bei Corona-Hotline für steirische Exportwirtschaft
Bereits seit Mitte März steht das ICS (Internationalisierungscenter Steiermark) heimischen Betrieben unterstützend bei Fragen zu Exporten während und nach der Corona-Einschränkungen zur Seite und hat seitdem bereits 1000 Anfragen (rund 40 pro Tag) bearbeitet.

Gleich zu Beginn der Krise haben wir eine interne Expertengruppe zusammengestellt, die sich vor allem mit den sich laufend verändernden Covid-19-Verordnungen unserer Nachbarstaaten beschäftigt“, erklärt Robert Brugger, Geschäftsführer des ICS. „So können wir auf der einen Seite als ‚Feuerwehr im Einsatz‘ agieren - auf der anderen Seite evaluieren wir, im Zusammenspiel mit den global aufgestellten AußenwirtschaftsCentern, regelmäßig und sehr genau die Ist-Situation in unseren Beschaffungs- und Absatzmärkten."

Fazit: Der Trend zum langsamen Hochfahren ist auch in der steirischen Exportwirtschaft erkennbar.

12.30 Uhr: Bücherei in Fürstenfeld ab 18. Mai wieder offen
Gute Nachrichten für Leseratten in und um Fürstenfeld: Die Stadtbücherei und Mediathek ist ab 18. Mai wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zugänglich: Der Zugang ist allerdings auf sechs Personen beschränkt und nur mit Maske möglich. Zudem wird der Betrieb vorerst auf Ausleihe und Rückgabe beschränkt sein - das Lesercafé und das Kinderzimmer bleiben vorerst noch geschlossen. Alle Infos hier.

10.50 Uhr: 250.000 Steirer sind arbeitslos oder in Kurzarbeit
Einen massiven Einfluss haben die Einschränkungen rund um das Coronavirus auf den steirischen Arbeitsmarkt: Fast 63.000 Personen sind aktuell arbeitslos, dazu kommen rund 6700 SchulungsteilnehmerInnen. Außerdem befinden sich 180.000 Steirerinnen und Steirern in 13.000 Betrieben in Kurzarbeit. "Die Coronakrise hat den steirischen Arbeitsmarkt in ungeahnter Wucht getroffen“, sagt Karlheinz Snobe vom AMS.

10.30 Uhr: Echte und virtuelle Kerzen in Mariazell entzünden
Die Basilika Mariazell hat in Zeiten von Corona neue digitale Angebote geschaffen: Ab sofort können echte Kerzen mit einem persönlichen Gebetsanliegen in der Mariazeller Kerzengrotte entzündet werden oder Gebete in einem Online-Gebetsbuch über Social Media geteilt werden - von jedem Ort der Welt aus.

„Mit diesen neuen Angeboten schaffen wir neue Wege der Verbundenheit zu Mariazell, aber auch in die Gemeinschaften, in denen wir leben“, sagt P. Superior Dr. Michael Staberl, Leiter des Superiorats der Basilika Mariazell.

9.30 Uhr: Nur wenige Neuansteckungen in den vergangenen Tagen
Das verlängerte Wochenende hat durchaus positive Entwicklungen bei den Zahlen der Corona-Fälle in der Steiermark mit sich gebracht. Insgesamt nur sechs Neuinfektionen wurden gemeldet - am Freitag waren es drei, am Samstag zwei und am gestrigen Sonntag nur noch eine. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag gab es keine Todesfälle in Zusammenhand mit Sars-CoV-2.

Insgesamt wurden in der Steiermark bisher 1767 Infektionen bestätigt, in Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen sind bisher 133 Personen in der Steiermark verstorben. Mittlerweile gelten 1246 Personen in der Steiermark als genesen. Das sind um 59 Personen mehr als vor dem verlängerten Wochenende. Derzeit aktiv erkrankt sind noch 388 Personen.

Wochenübersicht der Neuinfektionen in der Steiermark:

  • Sonntag, 26 April: plus 13 Infektionen
  • Montag, 27. April: plus 12 Infektionen 
  • Dienstag, 28. April: plus 5 Infektionen
  • Mittwoch, 29. April: plus 5 Infektionen
  • Donnerstag, 30. April: plus 4 Infektionen
  • Freitag, 1. Mai: plus 3 Infektionen
  • Samstag, 2. Mai: plus 2 Infektionen
  • Sonntag, 3. Mai: plus 1 Infektion

Regionale Veränderungen nach politischen Bezirken seit dem 30. April:

  • Weiz: plus 3 (163 jemals bestätigte Infektionen)
  • Graz: plus 1 (478 jemals bestätigte Infektionen)
  • Leibnitz: plus 1 (183 jemals bestätigte Infektionen)
  • Voitsberg: plus 1 (104 jemals bestätigte Infektionen)
  • Bruck-Mürzzuschlag: +/- 0 (52 jemals bestätigte Infektionen)
  • Deutschlandsberg: +/- 0 (48 jemals bestätigte Infektionen)
  • Graz-Umgebung: +/- 0 (222 jemals bestätigte Infektionen)
  • Hartberg-Fürstenfeld: +/- 0 (312 jemals bestätigte Infektionen)
  • Leoben: +/- 0 (23 jemals bestätigte Infektionen)
  • Liezen: +/- 0 (86 jemals bestätigte Infektionen)
  • Murau: +/- 0 (7 jemals bestätigte Infektionen)
  • Murtal: +/- 0 (31 jemals bestätigte Infektionen)
  • Südoststeiermark:+/- 0 (58 jemals bestätigte Infektionen)

8.10 Uhr: Viele Steirer waren wegen Corona noch nicht bei der Impfung
Eine Warnung spricht der steirische Apothekerkammerchef Gerhard Kobinger aus: Wegen der Corona-Krise waren heuer deutlich weniger Steirer bei Impfungen als in anderen Jahren: „Die meisten Steirer, 44 Prozent, gehen sonst im März und April zum Impfen - heuer ist die Rate durch die Ausnahmesituation deutlich geringer“, sagt er der „Krone“. Dabei ist unter anderem die Zahl der Zecken heuer besonders hoch - und auch eine neue Riesenzecke bereitet Sorgen.

8.00 Uhr: Technologie aus Graz soll Wirten bei Corona-Vorschriften helfen
Noch muss sich die Gastronomie ein wenig gedulden - erst am 15. Mai geht es wieder los. Eine steirische „Gastro-App“ soll Kunden und Wirten die Reservierung und Tisch-Zuweisung unter den neuen Corona-Vorschriften erleichtern.

7.40 Uhr: Besuche in Pflegeheimen sind wieder erlaubt
Seit gut sieben Wochen haben viele Senioren und pflegebedürftige Steirerinnen und Steirer, die in Heimen untergebracht sind, ihre Angehörigen nicht sehen können. Ab heute sind Besuche in Alten- und Pflegeheimen wieder erlaubt - wenn auch unter strengen Sicherheitsvorschriften: So ist etwa Körperkontakt nach wie vor nicht erlaubt - einige Einrichtungen haben dafür sogar eigene Besucherkabinen gebaut.

7.15 Uhr: Grazer Parkzonen werden wieder kontrolliert
Als Entgegenkommen für all jene, die auch in Zeiten der Corona-Krise arbeiten müssen, hat die Stadt Graz nun wochenlang keine Parksherrifs zur Kontrolle der blauen und grünen Zonen ausgeschickt. Ab heute jedoch kehrt man in der Landeshauptstadt diesbezüglich in den Normalzustand zurück - es wird wieder kontrolliert und wer kein Parkticket hat, muss Strafe zahlen. Gleichzeitig kehren aber auch die Busse und Bims der Graz Linien zu ihrem Normalfahrplan zurück - das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Fahrt ist weiterhin verpflichtend.

7.10 Uhr: Rückkehr in Schulen mit Freude und Sorge
Die steirischen Maturanten haben ab heute wieder Unterricht. Es gibt strenge Hygienevorschriften und die steirischen Direktoren sind organisatorisch gefordert. Die „Krone“ blickt nach Graz, Leibnitz und Kindberg.

Die steirische Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner hat in einem „Krone“-Interview zudem einmal mehr festgehalten, dass es für die sogenannten „Corona-Maturanten“ keine Nachteile geben soll.

7.00 Uhr: Keine Corona-Toten am Wochenende
Erfreuliche Entwicklungen am ersten Mai-Wochenende: Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise, gab es zwei Tage hintereinander keinen Todesfall mit Corona-Bezug in der Steiermark. Insgesamt liegt die Zahl der Todesfälle aktuell nun den dritten Tag in Folge bei 133 - die meisten davon in Graz (35), GRaz-Umgebung (35) und Hartberg-Fürstenfeld (33).. Derzeit (Stand: Montag, 7 Uhr) liegt die Zahl der Erkrankten in der Steiermark bei 387 (Quelle: Gesundheitsministerium).

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 30°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
16° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.