Das freie Wort

2. Brexit-Referendum

Manche Medien und „glühende“ EU-Politiker in Brüssel könnten sich ein zweites Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU gut vorstellen. Quasi ein Rückspiel, wie man es im Fußball nennt. Gut so, denn danach könnte es 1:1 stehen. Geht es dann, wie im Tennis mit einem Best of 3 oder einem Best of 5 weiter? Die Spannung steigt.

Wolfgang Wind, Saalbach-Hinterglemm
Erschienen am Sa, 12.1.2019

Weitere Leserbriefe
20. Oktober 2019
  • Mehr Grün in der Stadt

    Überall hört und liest man, dass die hochwohllöbliche Stadtregierung von Wien mehr Grün in der Stadt fordert. Allerdings, wie es schon in der Bibel ...
    Helmut Belanyecz
    mehr
  • Was geschieht mit unserer Sprache?

    Vor ein paar Jahren haben wir noch über die deutschen Medien gelacht, als sie schrieben: „Wir sind Papst.“ Jetzt schreibt eine österreichische ...
    Stephan Pestitschek
    mehr
  • Josef, der Österreicher

    Viele Fernsehsender hatten wohl schon insgeheim gejubelt und ihre mobilen Teams bereits losgeschickt, als es hieß, dass wieder einmal ein ...
    Martin Krämer
    mehr
  • Bedenkliches Vorbild

    Ex-Kanzler Kern hat als Verteidiger der Träger von Luxusuhren in der Politik – auch sein werter Sohn Niki fiel u. a. deswegen einmal unangenehm auf – ...
    Josef Höller
    mehr
  • Unsympathisch

    Norbert Hofer, der sich „nicht vorstellen“ kann, „dass bei ÖVP und Grünen was Gscheites herauskommt“.weiß er nicht mehr, dass bei Türkis-Blau am Ende ...
    Ilse Mislik
    mehr
  • Zukünftige Regierung!

    Wir wünschen uns eine Regierung, die auf die Bedürfnisse, Wünsche, Probleme und Sorgen eingeht! Das heißt: leistbares Wohnen, Arbeitsplätze schaffen, ...
    Edith Faktor
    mehr
  • In die Mitte rücken?

    Liebe Grüne, Ihr fordert also als Bedingung für eine Koalition, dass die Türkisen „ein bisserl“ in die Mitte rücken sollen. Das Leben – und auch die ...
    Friedrich Leisser
    mehr
  • Was Kurz wichtig ist

    Es sind drei Politikbereiche, die Sebastian Kurz besonders wichtig sind und bei denen er wohl kaum bereit sein wird, in den Regierungsverhandlungen ...
    Peter F. Lang
    mehr
  • Nur ein Täuschungsmanöver

    Kein gutes Zeugnis stellen die Sondierungsgespräche, die mit Wolfgang Schüssel in Mode gekommen sind, den damit befassten Politikern aus, die deren ...
    Franz Frühwirth
    mehr
  • „Sondierungsgespräche ÖVP/SPÖ“

    Der Tiroler SPÖ-Chef Dornauer meint, dass die SPÖ weiter den Weg einer Regierungsbeteiligung verfolgen soll und es jetzt auch nicht die Zeit sei, ...
    Peter Bacun
    mehr
  • Handy im Bett

    Nicht zu glauben. In einer US-Studie geben 75 Prozent aller Erwachsenen zu, dass ihr ständiger Begleiter im Bett kein Mensch, sondern das Smartphone ...
    Gerhard Forgatsch
    mehr
  • Welternährungstag

    Der Welternährungstag, jährlich am 16. Oktober, macht darauf aufmerksam, dass weltweit über eine Milliarde Menschen Hunger leiden. Seit dem Jahr 1979 ...
    Erich Nöstlehner
    mehr
  • Stopp der Wegwerfgesellschaft!

    Das Bild in der „Krone“ mit einem Anhänger voll mit genießbarem Gebäck, Brot, Semmeln und Weckerln, die nach Ablauf eines Tages von ...
    Walter Gotovnik
    mehr
  • Sondierungsgespräche

    Was mir besonders auffällt, das Modewort von 1999/2000 (!) hört man diesmal wieder, nämlich „Sondierungsgespräche“! In den letzten Jahrzehnten trat ...
    Mag. Anton Bürger
    mehr
20. Oktober 2019
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter