09.08.2003 16:38 |

Sommer Grand Prix

Österreich gewinnt gleich ersten Bewerb

Besser hätte der Saisonauftakt für Österreichs Skispringer nicht beginnen können: Widhölzl, Schwarzenberger, Höllwarth und Morgenstern sicherten sich souverän den Sieg im Teambewerb beim Sommer Grand Prix in Hinterzarten, Deutschland.
Seit bereits 10 Jahren wird der Sommer GrandPrix inzwischen ausgetragen, aber erst in den letzten Jahren hatdas "Mattenspringen" auch an Bedeutung gewonnen. Inzwischen nehmenalle Nationen mit ihren stärksten Springern teil.
 
Umso erfreulicher, dass sich die österreichischenAdler gleich im ersten Kräftemessen durchsetzen konnten.
 
Martin Höllwarth sorgte bereits im ersten Durchgangfür die Tageshöchstweite: 108 Meter brachten die Österreichernach drei Springern jeder Nation an die Spitze - diese Positiongaben unsere Adler bis zum Schluss nicht mehr ab.
 
Besonders beeindruckend der Shooting-Star des letztenJahres, Thomas Morgenstern. Als Schlussspringer aufgestellt mussteer in seinem zweiten Durchgang nochmals den Angriff der Finnendurch Janne Ahonen abwehren. Mit 106 Metern überflügelteer den routinierten Finnen aber sogar noch und sorgte schließlichfür einen gemütlichen Punktepolster.
 
Österreich siegte letztlich klar vor Finnlandund Slowenien. Das Heimteam aus Deutschland kam nur auf den enttäuschendenvierten Endrang.
 
Weitere Termine
Hinterzarten (10.8.), Courchevel (14.8.), Predazzo(29.8.), Innsbruck (31.8.)
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten