07.08.2003 07:55 |

Columbia-Unglück

Asteroiden tragen Namen von Astronauten

Zum Gedenken an die Opfer der "Columbia"-Katastrophe sind sieben Asteroiden nach den getöteten Astronauten benannt worden.
Die sieben Himmelskörper haben einen Durchmesserzwischen 4,9 und 6,9 Kilometern und wurden im Jahr 2001 entdeckt.Die "Columbia" war am 1. Februar dieses Jahres beim Eintritt indie Erdatmosphäre zerbrochen und verglüht.
 
"Asteroiden hat es seit Milliarden gegeben und siewerden weitere Milliarden Jahre bleiben", sagte Raymond Bambery,der Leiter der für Asteroiden zuständigen Abteilungbei der NASA. "Ich mag den Gedanken, dass die Menschen in Jahren,Jahrzehnten, Jahrtausenden an den Himmel sehen, diese sieben himmlischenZeichen sehen und sich an das Opfer erinnern, das die sieben 'Columbia'-Astronautenerbracht haben", sagte Bambery.
Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol