Di, 26. März 2019
24.01.2008 20:29

Aus Rache

Pfleger mischte Antipsychotika in Getränke

Ein Pfleger in einem bayerischen Krankenhaus hat unerlaubt Medikamente in Getränke von Kollegen gemischt. Bei 13 von ihnen sind vermutlich Krankheitssymptome aufgetreten. Das teilten die zuständige Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung am Donnerstag mit.

Beim Personal in einer Station des Klinikums waren seit Herbst 2006 unerklärliche Erkrankungen aufgetreten: Müdigkeitserscheinungen und Unwohlsein. Im heurigen Jänner wurde das Blut von zwei Betroffenen auf ein bestimmtes Medikament untersucht und das Ergebnis war positiv. Bei den beiden wurde ein verschreibungspflichtiges Antipsychotikum nachgewiesen, das Patienten zur Beruhigung verabreicht wird. Nach diesem Befund meldeten sich vorerst 13 Mitarbeiter, die in der Vergangenheit unter den Symptomen gelitten hatten. Zwei sind sogar in stationärer Behandlung gewesen.

Pfleger legt Geständnis ab
Am Mittwoch wurde ein Verdächtiger ausgeforscht und festgenommen - ein Pfleger der betroffenen Station. Er legte ein umfangreiches Geständnis ab. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, erklärte der zuständige Oberstaatsanwalt. Aber als Motiv sei erkennbar, dass der mutmaßliche Täter mehrfach verdächtigt worden sei, er habe Gelddiebstähle aus einer gemeinsamen Kassa verübt. Er habe das seinen Kollegen "heimzahlen" wollen, indem er ihnen das Medikament in steigender Dosis in ihre Getränke mischte.

Bis zu zehn Jahre Haft drohen
Die Staatsanwaltschaft will für den Verdächtigen Haft beantragen. Es bestehe der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung. Für dieses Delikt drohe eine Strafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Portugal nur 1:1 ++Sorge um verletzten Ronaldo
Fußball International
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter