Krone Plus Logo

Frankreich-Besieger:

„Sie hatten schon immer eine gewisse Arroganz“

Österreichs letzten Sieg gegen Frankreich gab es vor mittlerweile fast 16 Jahren, im September 2008 feierte man im Rahmen der WM-Qualifikation einen 3:1-Erfolg. Die einstiegen Helden Marc Janko und György Garics erinnern sich an den märchenhaften Abend in Wien und erklären, wieso die Vorzeichen im Vergleich zu damals heute ganz andere sind!

Das Happel Stadion stand kopf, die Spieler fielen sich in die Arme, ließen sich von den 48.000 Fans minutenlang feiern, von der Tribüne hallte es: „Oh, wie ist das schön“. Ein Fußball-Märchen in Rot-Weiß-Rot, mittlerweile fast 16 Jahre her. Als etwa Alex Manninger im Tor stand, Andi Ivanschitz der Kapitän war, der Teamchef noch Karel Brückner hieß. Und Österreich zum Start der WM-Qualifikation am 6. September 2008 den ersten und bis heute letzten Sieg gegen Frankreich seit 38 Jahren feierte.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele